GPHG 2021: Die Finalisten zu Gast im Musée Rath

Vom 23. Oktober bis 14. November 2021 sind die 84 Finalisten (und damit auch Gewinner) des diesjährigen Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG) im Rath Museum in Genf ausgestellt. Zudem gibt’s erstmals noch eine Sonderausstellung mit den 20 bisherigen Gewinnern des Aiguille d’Or und die Möglichkeit, sich für einen Uhrmacher-Workshop anzumelden. Der Eintritt ist kostenlos.

Erstmals in der zwanzigjährigen Geschichte des prestigeträchtigen Awards sind alle Gewinner des Aiguille d’Or in einer Ausstellung zu sehen.

Wer es in den kommenden Tagen nicht bis nach Genf schafft: Vom 24. bis 28. November 2021 ist die Ausstellung an der Dubai Watch Week zu finden, danach vom 3. bis 5. Dezember in Paris bei Chronext. Und wer es überhaupt nicht aus dem Haus schafft, hier sind die zehn Finalisten mit Drehring (das Urteil bei der Chanel Mademoiselle J12 Acte II steht noch aus):

Die Gewinner des GPHG 2021 gibt’s hier.

Ein Kommentar

  1. Die Ausstellung ist sehr zum empfehlen!

    Für den Uhrmacher-Workshop bedarf es allerdings einer vorherigen Anmeldung: Prozedere siehe GPHG-Webseite oder bei der FHH in Genf (Pont de la Machine im Stadtzentrum) anrufen…

    COVID-Zertifikate nicht vergessen ;-)

Schreibe eine Antwort zu Thomas MOLL Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: