Mido: Ocean Star Tribute

Während die Entscheidung der Swatch Group, die Baselworld zu verlassen, aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar ist, gestaltet sich dadurch die Kommunikation mit den kleineren Marken momentan als eher schwierig. An Produktlancierungen von Omega und Co. kommt man zum Glück weiterhin kaum vorbei, aber die Neuheiten von Marken wie Certina (neue Certina DS PH200M mit Mesh-Band), Hamilton, Tissot (schwarze Seastar 1000), Mido oder auch Rado (neue 42 mm Captain Cook) waren in der Regel sehr bequem in einem Durchgang durch die Hallen „mitkonsumierbar“ und Bildmaterial sehr einfach erstellt. Jetzt scheint es fast, dass Publikationen mehr oder weniger darauf warten müssen, dass die Uhren im Handel auftauchen, was irgendwie nicht im Sinne des Erfinders ist. Aktuelles Beispiel: Mido lanciert dieses Jahr offenbar eine klassischere Version der Ocean Star, das Video dazu ist längst online, aber auf der Website von Mido gibt’s darüber nichts zu erfahren, Pressemitteilung bislang ebenfalls Fehlanzeige. Die technischen Daten präsentieren sich momentan folgendermassen: Zwei Versionen, Powermatic 80, 40,5 mm Durchemsser, 200 Meter Wasserdichtheit, Preis unter 1’000 Euro, Stahlband oder Textil.

Produktlancierungsvideo zur Ocean Star Tribute von Mido, vermutlich eine Neuheit von 2019

Copright Bild-/Videomaterial: Mido

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: