Hands-On: Formex Reef

Nachdem es letzten Oktober zu einem ersten kurzen Treffen mit einem Vorserienmodell der Reef von Formex gereicht hat (und zwar mit der Version mit grauem Zifferblatt und schwarzer Lünette), gibt’s jetzt noch etwas verbalen Nachschlag mit dem grünen Modell:

Die Formex Reef ist das erste Modell der Schweizer Uhrenmarke, die mit dem neuen, weniger dominanten Logo kommt.

Was die Uhr besonders macht (ausser natürlich, dass es sich um eine Taucheruhr handelt): zeitgleich mit der Reef führte die Bieler Uhrenmarke Ende 2020 auch gleich ein neues CI/CD ein: aus dem eher dominanten Formex-Logo wurde ein schlichterer Schriftzug mit Symbol. Damit sind die qualitative Anmutung und der gestalterische Anspruch endlich snychronisiert worden, und das vielleicht wichtigste Kapitel in der Transformation des „successful Formex brand into the new age of online business“ abgeschlossen, seit der Übernahme der Marke im 2015 durch Raphaël Granito.

Das 42 mm grosse Gehäuse verfügt bei 9 Uhr eine Ausbuchtung, die Bauhöhe ist mit 11,4 mm vergleichsweise flach für eine Taucheruhr mit 300 Meter Wasserdichtheit.

Formex wählte für die Reef eine etwas ungewöhnliche Gehäuseform mit einem abstehenden Schutz-Element bei 9 Uhr, was einerseits eine Symmetrie zur Krone schafft, andrerseits natürlich etwas an die Nautilus erinnert. Apropos Symmetrie: dass das Datumsfenster bei 6 Uhr ist, gehört ebenfalls auf die Liste der positiven Charakterzüge, genauso wie die farblich angepasste Datumsscheibe.

Interessenten stehen derzeit vier Zifferblatt- und Drehring-Farben zur Auswahl, und so lange man nicht gerade grün mit blau mixt, sehen in etwa alle gleich gut aus, was sicher auch dem dezenten Farbverlauf auf dem Zifferblatt geschuldet ist. Dazu kommt die Reliefgravur des Drehrings, aufgesetzte Indexe, Zeiger mit Strichschliff und ein massives Band. Kurz gesagt: die Reef fühlt sich gut an, wirkt überraschend eigenständig und verfügt über ein Preis-/Leistungsverhältnis, das den Anteil an Retouren klein halten dürfte. Fehlen tut höchstens eine Bandverlängerung für den Einsatz unter der Wasseroberfläche, dafür ist das Schnellwechselsystem und die Feinverstellung des Bandes sehr effizient.

Das vergleichsweise schlanke Gehäuse profitiert von der flachen Bauweise des SW300-1 (und dem Verzicht auf zusätzliche Stossdämpfer fürs Werk, die man sonst bei Formex findet), und gerade am Stahlband ist die Gewichtsverteilung gut. Das berühmte Haar in der Suppe sucht man hier also relativ lange. Und wenn man fündig wird, dann eher in der Kategorie persönlicher Geschmack: die Proportionen der beiden Zeiger sind allenfalls nicht ganz so ausgewogen, respektive könnte mindestens der Minutenzeiger noch einen Tick länger sein. Vielleicht liegt’s aber auch einfach am seitlich abstehenden Gehäuse, dass Stunden- und Minutenzeiger beide etwas gedrungen wirken.

Fazit: die Reef von Formex ist ein imposantes Beispiel für das Potential der jungen Marke. Oder je nach Sichtweise für die Ambitionen des neuen Besitzers, der mit der ersten Taucheruhr im neuen Look definitiv nicht auf ein Riff aufgelaufen ist. Grösste Herausforderung für Interessenten dürfte demnach die Wahl von Zifferblatt und Drehring sein (das Stahlband ist definitiv den Aufpreis wert). Und, wie schon erwähnt, so lange man von einer grün-blauen Kombination absieht, kann man dabei eigentlich nichts verkehrt machen. Damit zu den Bildern (Grossansicht nach Klick):

Technische Spezifikationen

Anbieter:Formex
Modell:Reef Automatic Chronometer 300M COSC
Referenz:2200.1.6300.100
Einführung:2020
Gehäuse:Edelstahlgehäuse mit verschraubtem Boden und verschraubter Krone, 300 Meter Wasserdichtheit, einseitig drehbare Lünette (60 Klicks), Lünetteneinlage aus Keramik (oder wahlweise aus Edelstahl), Durchmesser: 42 mm, Bauhöhe: 11,4 mm, Bandanstossbreite: 22 mm, Länge (Lug-to-lug): 47 mm, Gewicht: 90 Gramm (ohne Band), entspiegeltes Saphirglas
Werk:Sellita SW300-1 mit COSC-Zertifikat
Band:Edelstahl- oder Kautschukband mit Schnellwechselsystem, Faltschliesse mit Feinverstellung
Varianten:Die Uhr gibt’s mit schwarzem, grauem, blauem oder grünem Zifferblatt, die Lünette gibt’s in Edelstahl, oder mit einer Keramik-Einlage in grüner, blauer oder schwarzer Farbe
Garantie:3 Jahre
Preis (2021):CHF 1’630.00 mit Kautschukband, CHF 1’750.00 mit Stahlband / €1’790.00 mit Stahlband

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: