Dive into Watches

Archiv

Letzte Woche fanden in London einerseits die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 statt, bei denen Seiko wiederum als offizieller Zeitmesser agierte (Seiko arbeitet mit dem internationalen Leichtathletikverband seit 1985 zusammen und hat bei über 150 Veranstaltungen insgesamt 24 Weltrekorde gemessen), andrerseits reiste Shuji Takahashi, President und COO der Seiko Watch Corporation an, um in Knightsbridge den jüngsten Flagship-Store der Marke zu eröffnen: „We have long wanted to open a Seiko Boutique in London and I am delighted that we have… Weiterlesen

Die 2016 erstmals gezeigte Prospex Marinemaster 1000 SBEX005 mit dem Hi-Beat-Werk 8L55 basiert grundsätzlich auf der SBEX001 von 2015, kommt aber mit einem blauem Zifferblatt mit Seigaiha-Muster und blauer Drehring-Einlage. Wie es scheint, ist das Modell auch ausserhalb Japans offiziell erhältlich, vermutlich aber ausschliesslich in den Boutiquen der Marke: Für manchen dürfte das von Nobuhiro Kosugi verantwortete Zifferblatt-Design der 48.2mm × 19.7mm grossen Uhr allenfalls etwas zu verspielt sein, während für andere… Weiterlesen

Mitte Juni fand in der Pfalz wieder das jährliche internationale Klassik-Tauchertreffen der Historischen Tauchergesellschaft statt (siehe Berichte 2015 und 2014), was unter anderem auch immer wieder eine perfekte Gelegenheit war, den rund 70 Teilnehmern aus 15 Ländern mehr oder weniger diskret aufs Handgelenk zu schielen: Und auch wenn’s offensichtlich wieder ein paar wirklich interessante Stücke drunter hatte (die Scubapro 500 bspw. hat 30 Jahre Tauchen auf dem Buckel): die eigentlichen Highlights des zweitägigen… Weiterlesen

Die Kollegen von Watchtime.net wollten wissen, was denn generell so von der Baselworld 2017 hängen geblieben sei: Bei den Taucheruhren waren das die Seamaster 57 und die Seiko SLA017J1, die’s ins generelle Fazit geschafft haben, beide wurden hier auch schon bei den Best-in-Show-Kandidaten gewürdigt.

Die 2017er Ausgabe der Baselworld wäre somit Geschichte, und obschon die Messe spürbar weniger Besucher und Aussteller als auch schon hatte, neue Uhren mit Drehring gab’s weiterhin genügend zu sehen. Obschon „neu“ in diesem Kontext eher ein gewagter Begriff ist, berücksichtigt man, wie häufig sich die Hersteller für ihre Neuheiten doch an der eigenen Vergangenheit orientiert haben. Besonders aufgefallen an der Baselworld 2017 sind folgende zehn Kandidaten: Blancpain Fifty Fathoms “Tribute to Fifty… Weiterlesen

Heute gab Seiko an der Baselworld bekannt, „Grand Seiko“ ab sofort als unabhängige Marke zu behandeln, was sich für Endkonsumenten unter anderem darin zeigt, dass nur noch das GS-Logo auf dem Zifferblatt zu finden ist (neu bei 12 Uhr). Nebst den klassischeren Modellen wird damit auch die erste, rein mechanische Taucheruhr der Marke lanciert, und zwar in zwei Ausführungen (die blaue Version ist auf 500 Stück limitiert, links ist die unlimitierte Version… Weiterlesen

Nach dem ersten Tag in Basel scheint es, dass Seiko gleich mehrere Kandidaten für eine Top-Ten-Liste der Baselworld-Taucheruhren mitgebracht hat: Angefangen bei der Rückkehr der (nun offiziell so bezeichneten) 43,8 mm grossen „Samurai“ (erste Reihe links und Mitte) mit dem Kaliber 4R36, der auf 2’000 Stück limitierten Neuauflage (SLA017J1) von Seikos erster Taucheruhr (erste Reihe rechts) auf Basis 8L35 (39,9 mm Durchmesser, 200m Wasserdichtheit, Saphirglas, 3’800 Euro), deren zeitgemässe Weiterentwicklung (zweite Reihe… Weiterlesen

Eine der zweifelsohne auffälligeren Versionen innerhalb der wiederbelebten „Turtle-Kollektion“ von Seiko (siehe auch Beitrag hier) ist zweifelsohne die für die Professional Association of Diving Instructors (PADI) aufgelegte Sonderedition mit blauem Zifferblatt und zweifarbiger Lünette; umgangssprachlich gerne als Pepsi-Ausführung bezeichnet. Das 45 mm grosse Modell, eines von derzeit* zwei PADI-Modellen, wurde im März angekündigt, an der Baselworld erstmals in Natura gezeigt und liegt seit ein paar Wochen endlich beim Fachhandel. Der offizielle Listenpreis beträgt 525.00 Dollar,… Weiterlesen

Für die Kollegen der deutschsprachigen Watchtime.net durfte ich nach dem Auftritt vom letzten Jahr wieder ein Baselworld-Fazit ziehen und bin dabei unbewusst etwas Chronographen-lastig geworden: Aufgrund des grösseren  Themengebiets ist die Taucheruhrenfraktion dabei logischerweise etwas zu kurz gekommen. Aber dafür hatten wir ja zum Glück diesen Beitrag.

Während den ersten Stunden auf der Messe sind unter anderem folgende Kandidaten aufgefallen (mehr in den nächsten Tagen):