Dive into Watches

Archiv

Die Kuratoren des Omega Museums in Biel haben augenscheinlich ein weiteres Seamaster-Modell gefunden, das es so nie in die Serienproduktion geschafft hat: Die (frühe) Vorserienstudie der Seamaster 120 aus den 70er-Jahren verfügt noch über die Ploprof-typische Lünette und über ein ovales Gehäuse, das etwas näher am Prototypen der 1000er liegt. Fürs Zifferblatt wurde in diesem Projektstadium noch ein Dummy eingesetzt. Durchgesetzt hat sich dann aber die „Baby Ploprof“: Mehr über die Taucher-Prototypen… Weiterlesen

Das Diving Manual BR 2806 (1972) des britischen Verteidigungsministeriums (MOD), mit dem Army Code No. 61231, führt in Sektion 3 „3334. Diver’s Watches“ folgende Regelungen auf, die zumindest für Tauchuhrenfans klar signalisieren, dass sich eine militärische Karriere hin zum Supervisor nicht unbedingt gelohnt hätte: Two types of wrist watch are provided für use when diving – the diver’s watch, ‚Rolex‚ or ‚Omega‚, and the supervisor’s watch, ‚Lemania‚. The diver’s watch is normally supplied… Weiterlesen

Mitte Juni fand in der Pfalz wieder das jährliche internationale Klassik-Tauchertreffen der Historischen Tauchergesellschaft statt (siehe Berichte 2015 und 2014), was unter anderem auch immer wieder eine perfekte Gelegenheit war, den rund 70 Teilnehmern aus 15 Ländern mehr oder weniger diskret aufs Handgelenk zu schielen: Und auch wenn’s offensichtlich wieder ein paar wirklich interessante Stücke drunter hatte (die Scubapro 500 bspw. hat 30 Jahre Tauchen auf dem Buckel): die eigentlichen Highlights des zweitägigen… Weiterlesen

Die Kollegen von Watchtime.net wollten wissen, was denn generell so von der Baselworld 2017 hängen geblieben sei: Bei den Taucheruhren waren das die Seamaster 57 und die Seiko SLA017J1, die’s ins generelle Fazit geschafft haben, beide wurden hier auch schon bei den Best-in-Show-Kandidaten gewürdigt.

Die 2017er Ausgabe der Baselworld wäre somit Geschichte, und obschon die Messe spürbar weniger Besucher und Aussteller als auch schon hatte, neue Uhren mit Drehring gab’s weiterhin genügend zu sehen. Obschon „neu“ in diesem Kontext eher ein gewagter Begriff ist, berücksichtigt man, wie häufig sich die Hersteller für ihre Neuheiten doch an der eigenen Vergangenheit orientiert haben. Besonders aufgefallen an der Baselworld 2017 sind folgende zehn Kandidaten: Blancpain Fifty Fathoms “Tribute to Fifty… Weiterlesen

2005 ging auf dieser Website eine Review über den seltenen Taucherchronographen Seamaster 120 live, die in Anlehnung an den den gleichnamigen, grandiosen französischen Film sowie ans blaue Zifferblatt (der ebenfalls nicht unbedingt zierlichen Uhr) den Titel „The Big Blue“ trägt. 12 Jahre später lanciert Omega zur Baselworld eine Seamaster Planet Ocean GMT mit dem offiziellen Namen „Big Blue“, dieses Mal nicht nur in Anlehnung ans blaue Zifferblatt, sondern auch wegen ihres durchgehend blauen… Weiterlesen

Während den ersten Stunden auf der Messe sind unter anderem folgende Kandidaten aufgefallen (mehr in den nächsten Tagen):

Nach dem SIHH ist bekanntlich vor der Baselworld: Omega hat bereits zwei Neuheiten fürs aktuelle Jahr enthüllt, darunter auch die hier gezeigte Planet Ocean mit 39.5 mm Durchmesser, Sedna-Goldgehäuse und braunem Zifferblatt: Fast interessanter an der als Damenuhr bezeichneten Vorstellung ist jedoch, dass damit jetzt auch die Planet-Ocean-Reihe auf den METAS-Standard angehoben wird, nach der Master 300 und der neuen Ploprof also die dritte Taucheruhr der Marke, die den Zusatz im Namen… Weiterlesen

Wer sich für uhrmacherische Raritäten und/oder Vintage-Uhren begeistert, kommt um die grossen Auktionen der etablierten Veranstalter kaum herum. Glücklicherweise stellen diese ihre Highlights der bevorstehenden Auktionen für Interessenten jeweils aus, und wer sich zum Beispiel anfangs November nach Genf begeben hat, wurde gleich mehrfach belohnt. Bspw. mit insgesamt 44 Highlights mit Drehring: Phillips: Only Watch Auktion 2015 Phillips: Geneva Watch Auction II Christie’s: Important Watches Sotheby’s: Important Watches Darunter die teuerste Armbanduhr… Weiterlesen

Die Tudor Heritage Black Bay One mag eine der teuersten und gleichzeitig seltensten Taucheruhren sein, die an Auktionen grad von sich reden macht. Aber sie ist beileibe nicht die einzige Rarität, die es derzeit lohnt zu sehen: Bei Christie’s zum Beispiel findet sich eine Ref. 1622 von Breguet, die zumindest bei mir den Puls ziemlich schnell werden lässt. Trifft aber auch auf den Rest zu (Grossansicht nach Klick):