Dive into Watches

Archiv

Da scheint ausnahmsweise was durch die Lappen gegangen zu sein: ZRC hat im Frühling 2016 je zwei neue Versionen der Grands Fonds „Marine Nationale“ und der „Sport Chic“ lanciert: Von der „Marine Nationale“ gibt’s jetzt zusätzlich noch zehn Exemplare mit massivem Goldgehäuse und Lederband (2.v.l., GF40185), sowie eine optisch attraktive Stahl-Version mit schwarzer DLC-Beschichtung und Datum (links, GF40178), die aufgrund der Beschichtung offenbar mit Nato-, aber ohne dem charakteristischen, flexiblen Metallband kommt. Dazu kommt… Weiterlesen

Die ersten Prototypen wurden ja schon inoffiziell an der Baselworld 2016 gezeigt, in diesem Jahr aber war die reanimierte Traditionsmarke Favre-Leuba endlich wieder mit einem richtigen Stand und einer umfangreichen Kollektion gebührend auffällig vertreten. Die von der Taucheruhren-Historie inspirierten Automatik-Modelle teilen sich auf in Raider „Harpoon“ (Heliumventil bei 2 Uhr, 46 mm Gehäuse, 500 Meter Wasserdichtheit, kurzer Stundenzeiger), „Deep Blue“ (44 mm Durchmesser, 300 Meter Wasserdichtheit, eine Krone, längerer Stundenzeiger) und „Sea Sky“… Weiterlesen

Letztes Jahr präsentierte Bulgari an der Baselworld eine überarbeitete Version der Diagono Scuba (siehe Beitrag hier) – ein Taucheruhren-Modell, das seit 1994 im Sortiment der italienischen Marke geführt wird und kurzzeitig sogar als 2’000-Meter-Version verfügbar war (2003). Dieses Jahr folgt nun eine dritte, blaue Zifferblatt-Variante, die rechtzeitig zum (immerhin meteorologischen) Sommeranfangbereits vereinzelt auch schon im Fachhandel aufgetaucht ist. (Copyright Bild: Bulgari) diveintowatches.com hatte bereits Gelegenheit, das sportlich-elegante Modell kurz vor die Linse zu nehmen. Wie ihre… Weiterlesen

Für die Kollegen der deutschsprachigen Watchtime.net durfte ich nach dem Auftritt vom letzten Jahr wieder ein Baselworld-Fazit ziehen und bin dabei unbewusst etwas Chronographen-lastig geworden: Aufgrund des grösseren  Themengebiets ist die Taucheruhrenfraktion dabei logischerweise etwas zu kurz gekommen. Aber dafür hatten wir ja zum Glück diesen Beitrag.

Vor rund 50 Jahren feierte die Sub von Doxa Premiere und sollte in der Version „Professional“ gar als erste Taucheruhr mit orangem Zifferblatt in die Geschichte eingehen. Aus diesem Anlass lanciert Doxa voraussichtlich auf Oktober 2016 eine – dem Namenszusatz entlehnt – auf 300 Stück limitierte Sonderedition, die sich bedeutend näher am historischen Vorbild orientieren wird (siehe bspw. Vergleichsbild linke Spalte), als es bei den ab 2002 lancierten Re-Editionen bislang der Fall gewesen… Weiterlesen

Während den ersten Stunden auf der Messe sind unter anderem folgende Kandidaten aufgefallen (mehr in den nächsten Tagen):

Nach der Oris Carl Brashear wird’s ab morgen auch bei Tudor Bronze zu sehen geben: Die Black Bay erhält eine weitere Variante, heuer mit Bronze-Gehäuse. Besonders erfreulich: im Innern des 200 Meter wasserdichten Gehäuses kommt mit dem MT5601 eine neue Variante des 2015 vorgestellten In-House Werks zum Einsatz: Damit wächst der Durchmesser von 41 auf 43mm, und das braune Zifferblatt verfügt erstmals über aufgesetzte Ziffern bei 3, 6 und 9 Uhr. Weitere… Weiterlesen

In rund zwei Wochen startet in Basel bekanntlich die weltgrösste Messe für Uhren und Schmuck (17. bis 24. März 2016). Ein paar Neuheiten wurden bereits offiziell vorgestellt, andere inoffiziell geleakt und mittlerweile auch wieder entfernt. Zu den erst genannten gehört Eternas neuer KonTiki Chronograph, der auf den Pressebildern vor allem in der blauen, limitierten Umsetzung schon recht zu überzeugen vermag. Das bis 200 Meter wasserdichte Gehäuse misst 45 mm, drin tickt das neue… Weiterlesen

Die Trident-Kollektion von Christopher Ward erhält Zuwachs: erstmals ist das Modell auch als Chronograph (Basis Valjoux 7750) mit 43 mm Gehäuse und 600 Meter Wasserdichtheit (ab März) erhältlich. Die kleine Sekunde wurde durch eine rotierende Scheibe ersetzt, bei 9 Uhr gibt’s ein integriertes Heliumventil. Den C60 Trident Chronograph Pro 600 gibt’s entweder mit Stahl- (£ 1’455.00) oder Kautschukband (£ 1’395.00). Den Film dazu gibt’s hier: Ebenfalls gibt’s beim Dreizeigermodell zwei neue Versionen… Weiterlesen

Als kleiner Vorgeschmack auf die Baselworld zeigt Hamilton bereits eine seiner Neuheiten: die stark modernisierte Frogman, die das Thema „Canteen-Watch“ auf ein neues Level hebt (Anmerkung: die eigentliche Krone wird bei diesen Uhren mit Wurzeln in den 40er- und 50er-Jahren von einer zusätzlichen Kappe geschützt). Zwei Gehäuse-Versionen soll’s davon mindestens geben: eine in Stahl (blau und schwarz, 42 mm) und eine in Titan (rot, 46 mm), die Wasserdichtheit liegt bei 1’000 resp. 300 Meter,… Weiterlesen