Dive into Watches

Archiv

Kurz vor Weihnachten lieferte IWC noch ein paar Kandidaten für die Wunschliste (siehe Beitrag), und zumindest die neue Aquatimer 2000 mit gelben Akzenten könnte es zeitlich auch noch unter den Weihnachtsbaum schaffen: das bis 2’000 Meter wasserdichte Modell im Titangehäuse (46 mm Durchmesser, 20,5 mm Bauhöhe) ist nämlich schon seit Mitte Woche in ein paar Boutiquen der Marke erhältlich. Wie schon beim 2014 eingeführten Schwestermodell ist die mehr als stattliche Uhr mit… Weiterlesen

Nach der ersten Sonder-Edition zum Great Barrier Reef im Jahr 2010 präsentiert Oris zum Jahresende erneut eine limitierte Taucheruhr mit blauem Zifferblatt und gelben Akzenten: „Besonders stolz ist die Schweizer Luxusuhren-Marke, die AMCS in ihrem 50. Jubiläumsjahr zu unterstützen.  Die eigenständige Organisation wurde 1965 mit der Vision gegründet, die Vielfalt des australischen Meereslebens zu bewahren. Ihre Arbeit  konzentriert sich auf den Schutz bedrohter Arten, der Entwicklung nachhaltiger Fischereikonzepte und den Kampf gegen die… Weiterlesen

Eine der potentiellen Schwachstellen einer Taucheruhr findet sich bekanntlich in Form der Krone. Entsprechend haben sich beispielsweise Hersteller wie Pita Barcelona bereits erfolgreich damit befasst, eine Taucheruhr zu konstruieren, die ohne Aufzugskrone auskommen kann. Aus einer ganz anderen Richtung hat sich die belgische Marke Ressence ab 2009 an das Thema Zeitmessung gewagt: die mehrfach preisgekrönte Uhrenmarke bietet zwischenzeitlich mehrere Uhrenmodelle an, die die Zeit über ein ausgeklügeltes Scheiben-System anzeigen, das über den Boden… Weiterlesen

Nach der Grands Fonds 300 von ZRC feiert eine weitere vergleichbare Taucheruhr aus den 60er-Jahren ihr Comeback: Unter dem von einem in Langenthal ansässigen Unternehmen wiederbelebten Markennamen Triton wird die damalige „Spirotechnique“ seit ein paar Tagen als „Subphotique“ angeboten, was nebst den augenscheinlich markenrechtlichen Gründen folgendermassen begründet wird: „We have named this model the ‚Subphotique‘ because it can withstand dephts of 500 meters (1640 Ft), far below the ocean’s photic zone…“  Als… Weiterlesen

Bereits letztes Jahr überraschte Page and Cooper mit einer Sonderserie von Squale-Uhren, die mit NOS-Drehringen bestückt waren. In diesem Jahr folgt nun eine rote GMT-Version auf Basis ETA mit relativ moderatem Durchmesser (gefühlt max. 40 mm). Wer sich nun spontan verliebt hat: https://www.pageandcooper.com/contacts/

Nach der schwarzen Version zur Baselworld 2015 präsentiert Oris nun auch eine blaue Zifferblattversion seines Retro-Modells „Sixty-Five“ (Ref.-Nr. 733 7707 4065). Noch viel besser aber: Das gute Stück hatte umgehend einen Termin vor der Kamera. Zur Review.  

Sinn nimmt die Gehäusegrösse von 47 mm unter der Bezeichnung U212 (EZM 16) nun regulär in die Taucheruhren-Kollektion auf. – Die XL-Version der U-Serie wurde in der Vergangenheit bereits wiederholt limitiert angeboten (siehe beispielsweise hier) und bietet 1’000 Meter Wasserdichtheit. Als Antrieb kommt ein Sellita SW 300-1 zum Einsatz, drei Band-Optionen stehen zur Auswahl. Preislich geht’s bei 2’290.00 Euro los: Mehr Informationen: Link

Seiko gibt weiter Gas: Nach der auf 700 Stück limitierten SBEX001 mit Hi-Beat-Werk 8L55 kommt das Modell bereits im November mit angepasstem Zifferblatt (Wellenmuster und blau-weissen Akzenten) sowie einer strengeren Limitierung auf 500 Stück (siehe Bild) nochmals raus. Der Preis für die bis 1’000 Meter wasserdichte Uhr liegt bei 650’000 JPY oder knapp 5’000 Euro. Mehr Infos zum Modell gibt’s bei Interesse hier und hier (auf Japanisch).

Inoffizielle Bilder davon gibt’s ja schon ein paar Tage, und die Gerüchteküche ist auch schon etwas länger am Brodeln, aber aufgrund Presse-Embargo seitens Tudor gibt’s erst jetzt die offizielle Meldung dazu: Rolex‘ Schwestermarke schiebt nach rot und blau nun tatsächlich noch eine schwarze Black Bay nach (Ref. 79220N), die mit roter Drehring-Markierung noch näher am historischen Vorbild liegt. Die eigentliche Überraschung daran: Die erstmalige Teilnahme der Marke mit einem Einzelstück an der… Weiterlesen

Eher in die Kategorie „hatten wir hier noch nicht“ denn „muss man unbedingt haben“ gehört wohl die an der Baselworld 2015 lancierte Houdini der französischen Marke Korloff. Die 45 mm grosse Uhr mit innen liegender Lünette wird von einem ETA 2824 angetrieben und ist laut Website nur bis 50 Meter wasserdicht. Eine Besonderheit des Modells: die Uhr lässt sich auch auf der anderen Seite tragen (siehe Clip), dort wird die Houdini von einem ETA 6498… Weiterlesen

Überraschenderweise hat Ulysse Nardin mit Lancierung des Nachfolgers der Marine Diver im Jahr 2014  das bestehende Modell nicht sukzessive eingestellt, sondern führt weiterhin beide Generationen im laut Website derzeit über 50 Taucheruhren-Versionen umfassenden Sortiment. Im Gegensatz zur kürzlich enthüllten Artemis-Edition (Ref. 263-10LE-3/93-ARTEMIS) präsentiert die Marke jetzt auf Basis der früheren (und etwas einfacheren) Gehäuseform eine auf 1846 Stück limitierte Edition „Blue Ocean“ (Ref. 263-99LE-3C) mit blau vulkanisiertem Gehäuse. Während bei IWC einzig eine schwarze Kautschuk-Beschichtung zum Einsatz kommt,… Weiterlesen

Ulysse Nardins Sponsoring-Engagement im Rahmen des 35. America’s Cups zeigt sich u.a. in einem neuen Uhrenmodell innerhalb der Marine-Diver-Reihe: „…als offizieller Partner des schwedischen Teams Artemis Racing […] gibt die Marke eine exklusive Edition der legendären Marine Diver heraus. Die auf 250 Exemplare limitierte Uhr ist in dunklem Meerblau mit Elementen in Gelb – der Farbe von Artemis Racing – gehalten und wird in Göteborg in Schweden vorgestellt, das Gastgeber der America’s Cup World… Weiterlesen

Auch bei der englischen Marke Christopher Ward hat man zwischenzeitlich gemerkt, dass die Kombination schwarz und beige überaus attraktiv wirkt. Deshalb gibt’s die C60 Trident (die wir in Form der GMT-Version hier ausführlich vorgestellt hatten) neu auch mit Vintage-Leuchtmasse, wahlweise mit regulärem Stahlgehäuse (C60 Trident Pro Steel Vintage Edition) oder geschwärzt (C60 Trident Pro Black Vintage Edition). Als Band steht ein jeweils zum Gehäuse passendes Metall-Pendant zur Verfügung, die hier abgebildete Option… Weiterlesen

Der italienische Luxusgüterhersteller Bulgari bringt in diesem Jahr sein Modell mit Drehring in mehreren Ausführungen zurück. Die bis 300 Meter wasserdichte Diagono Scuba bleibt weiterhin mehr dem Corporate Design denn der namentlich angepeilten Funktion treu, bietet dafür aber ein In-House-Kaliber (BVL 191) im 41 mm grossen Gehäuse und eine etwas weniger sportliche Anmutung im Vergleich zur Vorgängerin: Preise müssten bei €5‘700.00 für die eingangs abgebildete Stahlversion beginnen (Ref. 102324 DP41BSVSD mit Kautschukband)… Weiterlesen

Mit der Veröffentlichung des Filmplakats zum kommenden James-Bond-Streifen „Spectre“ zeichnete sich auch ab, dass heuer eine Seamaster 300 Master Co-Axial mit dem (bereits seit der Submariner bekannten) schwarz-grau gestreiften Nato-Band zum Einsatz kommen würde. Jetzt wurden anlässlich des kürzlichen Besuchs von Daniel Craig in Biel weitere Details zum Sondermodell mit der Ref. 233.32.41.21.01.001 bekannt gegeben: Wichtigste Unterschiede zum Serienmodell: Der runde „Lollipop“-Sekundenzeiger und die mit thematischem Bezug auf den Film beidseitig drehbare Lünette mit… Weiterlesen

Die mindestens achte Version der Ende 2012 neu lancierten Sea Hawk (siehe Vorstellung hier) von Girard-Perregaux ist gleichzeitig auch die bislang eleganteste: anstelle akzentuierter Zeiger und weisser Leuchtmasse wurde hier mit einheitlich beiger Leuchtmasse gearbeitet, was der Uhr unweigerlich einen etwas Vintage-lastigen Look verleiht. Angesichts des doch eher progressiven und definitiv sportlichen Looks der Uhr ist die Wahl zwar ungewöhnlich, das Gesamtresultat aber dennoch alles andere als unattraktiv. Komplettiert wird das Ganze… Weiterlesen

Derzeit liegt in der Omega Boutique an der Bahnhofstrasse Zürich eine der auf acht Stück limitierten Planet Oceans (siehe Beitrag hier) aus dem Jahr 2014, sollte grad jemand auf der Suche sein… :-) Und auch sonst ist Zürichs Einkaufsmeile derzeit gut bestückt, wenn es um Neuheiten geht: Einzig die neue Pelagos von Tudor (dafür ist die North Flag vereinzelt bereits vorhanden), die Blancpain Bathyscaphe im Keramikgehäuse wurde vereinzelt bereits an die Boutiquen ausgeliefert,… Weiterlesen

Die beiden im 2013 eingeführten Titan-Modelle von Sinn kriegen eine farbliche Erweiterung zum Sommer hin: beide Modelle sind ab sofort auch mit mattblauem Zifferblatt erhältlich (eine ungemein attraktive Farbe, die 2014 bereits mit dem U1000 Chrono eingeführt worden ist). Die bis 2’000 Meter wasserdichte T2 B im 41 mm grossen Gehäuse und die bis 1’000 Meter wasserdichte T1 B im 45 mm grossen Gehäuse kosten mit Metallband Euro 2’750.00 (T1 B) respektive… Weiterlesen

Am letzten SIHH hatte Cartier eine Ergänzung der 2013/14 eingeführten Calibre de Cartier Diver vorgestellt, mittlerweile ist auch der Preis bekannt: die 42 mm grosse Uhr kostet CHF 10’500.-, die restlichen Daten teilt sie sich mit ihren Schwestermodellen: bis 300 Meter wasserdicht, das Gehäuse ist in diesem Fall dank einer DLC schwarz, der Drehring aus Rotgold. Als Werk kommt das Kal. 1904-PS MC zum Einsatz. Mehr zur Ref. WC2A004 gibt’s hier. Etwas… Weiterlesen

Von Franc Vila gibt’s rechtzeitig zum Sommeranfang mit der Intrepido Diver Superligero (Ref. FVi62) eine doch eher ungewöhnlich gestaltete Taucheruhr in vier Ausführungen, limitiert auf (entweder je oder total) 88 Exemplare. Die bis 300 Meter wasserdichte Uhr kommt dem Kollektionsnamen entsprechend mit einem Titangehäuse (unbehandelt oder geschwärzt) sowie blauen oder roten Akzenten. Dazu gibt’s ein Heliumventil und eine innenliegende Lünette, die über die Krone bei 8 Uhr blockiert werden kann. Das teilweise… Weiterlesen

Eines der eher exotischen Modelle der Vergangenheit erfährt derzeit viel Aufmerksamkeit: nachdem sich bereits Crepas mit der L’ocean 1200 und Borealis mit der Scorpionfish an der eigenwilligen französischen Uhr versucht haben, bringen nun die Brüder Charles und Georges Brunet unter der Marke Zuccolo Rochet France (Z.R.C.) quasi offiziell eine möglichst originale Re-Edition zurück. Wie schon beim Vorbild aus den 60er-Jahren verfügt das aktuelle Modell (optional) über ein Stahlband mit flexiblen Elementen. Die Krone wird… Weiterlesen

Oris hatte die auf 2‘000 Exemplare limitierte Carlos Coste Edition IV (Ref. 743 7709 7184 RS) ja bereits vor ein paar Monaten an der Baselworld gezeigt, jetzt gibt’s dazu noch ein paar Detail-Informationen. Etwas verwirrend: Sollte die mit einem orangen Punkt markierte Krone bei 3 Uhr tatsächlich als manuelles Heliumventil gedacht sein und die Krone bei 2 Uhr dafür für die Bedienung des Werks ausgelegt worden sein, wäre die umgekehrte Reihenfolge definitiv… Weiterlesen

Vor lauter Ploprofs etwas untergegangen in der Berichterstattung zur Baselworld: Omega hat auch ein paar Veränderungen innerhalb der Seamaster 300 Master Co-Axial Kollektion einfliessen lassen; nebst den ausgestellten Versionen mit Lederband ist dabei vor allem die Gelbgold-Version vergessen gegangen, was ehrlich gesagt aber auch daran liegt, dass die 2014 vorgestellte Rotgold-Version je nach Lichteinfall nicht sofort von der Neuen zu unterscheiden ist. Und dass das Zielpublikum für Massivgold-Taucheruhren auch etwas überschaubarer sein… Weiterlesen

Der Stapellauf des 44 mm grossen Regatta-Chronos (Ref. 212.92.44.50.99.001) war ja schon an der Messe in Basel (siehe Beitrag hier), jetzt gibt’s aber noch ein paar zusätzliche Impressionen zur Uhr: Die Lünetteneinlage ist aus Keramik, das Zifferblatt und das bis 300 Meter wasserdichte Gehäuse sind wie schon bei der neuen Ploprof aus Titan. Interessant ist folgender Zusatz zum Heliumventil, das aufgrund des verbauten Kal. 3330 noch eine weitere Funktion erhalten hat: „Ferner befindet… Weiterlesen

Bulova hatte für die Baselworld 2015 mehrere Neuheiten mit Drehring dabei; die auffälligste davon (und gleichzeitig auch einzige mit automatischem Aufzug) kam unter der Bezeichung „Sea King Limited Edition“ (Ref. 96B226) als demzufolge limitierte Version innerhalb der Sea King Reihe mit einem bis 1’000 Meter wasserdichten, 50 mm grossen Gehäuse aus Titan. – Und vor allem mit einer unübersehbaren Drehringsperre bei 9 Uhr. Werden beide Drücker oben und unten gleichzeitig bedient, springt… Weiterlesen