Dive into Watches

Archiv

(c) Ralf Tech Neu von Ralf Tech kommt eine auf 1’500 Stück limitierte Uhr im tendenziell eher bekannten Gehäuse. Die Details laut Meldung: 6mm Glas, 47mm Durchmesser, 400 Meter wasserdicht, ETA 2824-2, 1’590 Euro. Ein ähnliches Modell mit Hybrid-Antrieb ist sonst bereits auf der Website des Anbieters veröffentlicht, jedoch zu einem Preis von 880 Euro. Via

(c) Kazimon Nach der Eintausend bringt Kazimon nun die nächste Variante. Die Uhr kostet 1’190 Euro und ist damit ein rechtes Stück günstiger als die Version von Schäuble & Söhne. Mehr Bilder hier. via

(c) Alon Behar Mit DWATCH betritt gleich noch ein neuer Anbieter von Taucheruhren die Bühne. Als Besonderheit lässt sich das angebotene Modell in zahlreichen Ausführungen customizen (zwei Varianten abgebildet). Allen Modellen gemeinsam sind 46.5 mm Durchmesser, 1000m WR, ETA 2824, beidseitig entspiegeltes Saphirglas und Heliumventil. Die angebotenen Optionen umfassen u.a. 4 unterschiedliche Gehäuse- und Drehring-Finishes, 7 verschiedene Zifferblattfarben, 5 verschiedene Zeigerfarben. Ausgeliefert sollen die ersten Uhren im April 09 werden. Preise liegen… Weiterlesen

(c) Demo111 Demo111 hat kürzlich zwei Vorserien-Modelle der neuen Zinex Trimix (Varianten mit blauem und schwarzem Zifferblatt) vor die Linse gekriegt. Das Resultat lässt sich hier beäugen: Link

(c) Kremke So langsam verliere ich den Überblick, wer da alles neue Taucheruhren(marken) mit Hilfe von Fricker auf den Markt wirft. Nichtsdestotrotz: Ian Kremkes „Subzilla“ 1000 (erinnert irgendwie an das Citizen-Spitznaming) sieht in den Gründzügen stimmig aus – auch wenn die rote Farbgebung auf dem Drehring jetzt nicht gerade ideal für den Unterwassereinsatz ist und die Schrift etwas arg gross geworden ist. Im Innern der bis 1000 Meter dichten Uhr tickt ein… Weiterlesen

Same same but different: Doxa präsentiert die Sub nun als 800 Meter Variante mit Titan-Gehäuse und Tritium-Röhrchen. Preis liegt bei $1’890.00, die Uhr ist sofort lieferbar. Mehr hier

(c) Kazimon Kazim Kenzos jüngster Streich: Die Eintausend, logischerweise wasserdicht bis 1000 Meter. Ab sofort bestellbar zu einem Preis von € 1’490. Viel mehr dazu hier. Besonders aufgefallen. Der mitgelieferte Gehäuseboden-Öffner: (c) Kazimon

(c) Schäuble & Söhne Auch wenn mich persönlich die vermutlich aus frickerschem Umfeld stammende Uhr von Schäuble & Söhne nicht vom Hocker reisst, auch sie gehört der Vollständigkeit halber natürlich hierher. Die Details: Titangehäuse, 500 Meter wasserdicht, ETA 2824-2, knapp 1’500 Euro. Gibt’s mit dunkelroter, blauer oder schwarzer Lünetteneinlage in einer Auflage von je 280 Stück. Mehr Infos gibt’s hier.

Kennen Sie Maranello? Nein? – Gestatten: Maranello – Leser, Leser – Maranello. Wie es scheint, befindet sich mit dem oben abgebildeten Modell auch eine Taucheruhr in der V8-Kollektion. Leider hat der Hersteller es nicht für nötig empfunden, auf seiner Site auch Grossansichten realer Uhren zu zeigen, weshalb wir uns mit dem eher minimalistischen Bild begnügen müssen. Gemäss Anzeige, über die ich heute gestolpert bin, scheint die Verarbeitungsqualität aber relativ hoch, der Preis… Weiterlesen

Voraussichtlich gegen Ende des Jahres werden von Seiko neue Diver-Modelle im oberen Preissegment zu sehen sein. Die abgebildeten SBDC007 und 009 machen schon mal viel Freude, auch wenn der Preis Spontan-Handlungen eher erschwert. Mehr dazu hier.

Wem die Argonaut mit rund 300 Gramm bislang zu schwer war: Charmex/Swiss Military stellte soeben eine Titan-Version mit Quartz-Werk vor. Das Gewicht beträgt 188 Gramm, wie schon bei der Automatik-Version wird’s von der TQ die Zifferblattvarianten schwarz, blau, gelb und silber geben.

(c) Breitling Was ist gigantisch gross und schwarz? – Nein, gemeint ist nicht etwa die Finanzkrise, sondern Breitlings Avenger im kleinen Schwarzen. Auch wenn’s mir nie ganz einfach fällt, bei gewissen Modellen von Breitling eindeutig zwischen Taucher- und Fliegeruhren zu unterscheiden, die neue Avenger „Blacksteel“ hat laut Hersteller ein Taucherband. Und deshalb landet der 48mm Brocken jetzt hier. Link

(c) Michel Herbelin Noch ein paar Uhrenneuheiten, die mir bislang durch die Lappen gegangen sind: Michel Herbelins Newport Trophy Kollektion umfasst auch vier drei mechanische Modelle. Links der auf 200 Stück limitierte Chrono (300 Meter wasserdicht), rechts die auf 1’000 Stück limitierte Dreizeigeruhr mit Karbonzifferblatt (1’000 Meter wasserdicht). Eine zweite, ebenfalls auf 1’000 Stück limitierte Dreizeigeruhr scheint bis aufs Band (keine Stahl-/Kautschuk-Elemente) identisch. Abgerundet wird das Quartett Trio durch eine Version mit… Weiterlesen

(c) Ernst Benz Ernst Benz‘ neuer Chronodiver gibt’s mit weissem oder schwarzem Zifferblatt. Die bis 200 Meter dichte Uhr hat stattliche 47mm Durchmesser, einen Saphirglasboden und ein – aus der Ferne mit den wenigen verfügbaren Infos betrachtet – tendenziell wohl eher sportlich-ambitioniertes Preisschild: The ChronoDiver will retail for $4,900 with the rubber strap, $5,100 with the alligator strap and $5,200 with a stainless steel bracelet. Eventuell gibt’s ja ähnliche Uhren etwas günstiger… Weiterlesen

(c) Breil Milano Die Manta von Breil kommt wieder: Als limitierte Neuauflage (1970 Exemplare) wurde die 45mm-Uhr mit einem Miyota 8215 bestückt und soll wohl stolze $995.00 kosten. Die Manta ist wasserdicht bis 300 Meter und kommt, siehe Broschürentext auf dem Zifferblatt, mit einem Saphirglas. Alternativ gibt’s weitere Modelle mit Quartz-Antrieb (Chrono & Dreizeigermodell) und unterschiedlichen Farb-/Materialkombinationen, bspw.: (c) Breil Milano

…noch eine limitierte Bond-Seamaster. Via

Nach über 15 Jahren im aktiven Dienst kriegt die blaue Seamaster 300 Chrono Diver nun doch ein Schwestermodell mit schwarzem Zifferblatt: (c) Omega Die Variante sollte demnächst im Fachhandel ankommen. Hier geht’s zur Omega Site für weitere Infos: Link

(c) Breitling Nicht die erste 3000er von Breitling, aber dennoch ein stattlicher Brocken, der mir bislang nicht aufgefallen ist: Die Avenger Seawolf von Breitling mit einem für meinen Geschmack etwas zu unruhigen Zifferblatt. Mehr hier.

(c) Orient Mit dem heutigen Datum gibt’s von Orient unter der Bezeichnung „Orient Star Air Divers Model 200m“ eine neue Taucheruhr (wie immer mit der gewohnten Gangreserve-Anzeige) in drei Zifferblattfarben (oben abgebildet: Ref. WZ0351FD, blau: WZ0361FD, gelb: WZ0371FD). Die Gehäusegrösse beträgt 43.5mm, die -höhe 14.8mm. Die offiziellen Preise bewegen sich zwischen 73’500 für die gelbe und 78’750 Yen für die schwarze und blaue Version (also ca. 440 Euro aufwärts). Erstes Fazit: Hat… Weiterlesen

(c) Alpina Zum Preis von 1’800 Euro lanciert Alpina eine bis 1’000 Meter wasserdichte Taucheruhr im 48mm Gehäuse; ebenfalls erhältlich ist eine PVD-Variante (300 Euro Aurpreis). Die weiteren Zutaten: Heliumventil bei 10 Uhr, ein Sichtglasboden (was bei einer 1000er eher überrascht) und ein automatisches Kaliber mit 42h Gangreserve (geführt als AL-525). Erste Meinung: Die Lünette erinnert ein bisserl an Edox, das Zifferblatt wirkt etwas unruhig, die Zeiger sind etwas kurz geraten und… Weiterlesen

(c) Technomarine Neu gibt’s von Technomarine die Royal Marine Automatic Diver – wahlweise in: „…measuring 45mm, […] available in titanium and black PVD, in stainless steel and PVD, as well as in stainless steel and blue aluminium. The crystal is sapphire.“ Als Werk kommt ein ETA 2836-2 zum Einsatz, die Uhr bleibt bis 200 Meter dicht. Via

(c) Parmigiani Selbst Parmigiani Fleurier zieht’s heuer auf resp. unter die Wasseroberfläche: Mit der OneOneFive-Kollektion, entstanden aus einer Kooperation mit dem italienischen Yacht-Hersteller Pershing, bietet die Manufaktur ab sofort einen tauchlichen Chrono in unterschiedlichen Ausführungen (Gehäuse, Zifferblatt, Werk/Komplikation) an. Die Preise starten beim Chrono bei knapp CHF 20’000.- für das Stahlmodell (angetrieben von einem Kaliber PF 334, das sich wiederum aus einem Modul von Dubois-Dépraz und dem PF 331 zusammensetzt); die Dreizeiger-Version… Weiterlesen

Endlich: Nach Monaten (resp. Jahren, wenn ich an die ganz frühen Intentionen von Omega denke) der Spekulationen und Gerüchte scheint es nun, dass die legendäre Ploprof im Jahr 2009 definitiv ihr lang ersehntes Comeback feiern wird (manch einer rechnete erst mit diesem Frühling, dann Herbst). Mit gefassten Indexen, doppelter Wasserdichtheit und Co-Ax-Werk; der Boden trägt ein goldenes Medaillon, der Arretierknopf ist orange. Preis wird laut momentanen Informationen etwa bei 6’800 Euro resp…. Weiterlesen

(c) Tutima Titan-Gehäuse, Drehring mit Doppelfunktion und ein bewährtes 2836-2. Mehr dazu hier.

(c) Ernie Romers, WUS Klaus Jakobs jüngste Marke Mercure wird auch eine Taucheruhr anbieten. Und dank Ernie Romers von Watchuseek wissen wir jetzt auch, wie diese aussehen wird. Wer schon jetzt mehr Bilder dazu möchte, wird bei Brandtaucher und Davosa recht gut bedient. ;-)