Dive into Watches

Archiv

(c) Utswatches.com UTS hat kürzlich ein neues, auf 200 Stück limitiertes Modell vorgestellt: „The 600M Professional Divers Chronograph […] features a large diameter 44mm and 17mm height, with new screw down crowns chrono-pushers […]. We are using the highest grade Valjoux 7750 Automatic movement with shock protection, and an all solid stainless steel case. […] Several versions will be offered“. Mehr dazu hier oder hier.

(c) Doxa Es war ja schon seit geraumer Zeit absehbar, dass Doxa die Variation des Themas auch noch in diese Ecke bewegt, jetzt ist sie da: Die Sub 5000T Seaconqueror ist wasserdicht bis 1’500 Meter, hat ein Heliumventil und aufgesetzte Indexe. Derzeit erhältlich sind die Versionen mit orangem und schwarzem Zifferblatt. Der Preis liegt bei $ 2’590.- Mehr dazu hier

(c) Versace 2500 Dollar für eine Uhr aus dem Timex-Konzern mit scheinbar nicht korrekt eingepasster Lünette (siehe Leuchtpunkt/12 Uhr), unendlich viel Dreck-Rauspopel-Spass und – ganz wichtig – Sapphire Glas-Schriftzug schon auf dem Zifferblatt. Nichtsdestotrotz, für das übliche Versace-Design eine grundsätzlich angenehm reduzierte Uhr. Wer sich so viel Marke leisten will, hier gibt’s mehr Informationen.

Gute Nachrichten für die Fans der Marathon SAR: Eine Chrono-Variante (Val. 7750) ist unterwegs. Mehr Information zu der bis 300 Meter wasserdichten Uhr gibt’s hier. Inklusive nettem Vergleichsbild zur 3-Zeiger-Uhr. Mit 52mm keine Damenuhr… (c) Bild: Bob

Noch eine der Baselneuheiten, die mir offensichtlich durch die Lappen gegangen ist: Die Hublot Big Bang King, entweder in Rotgold oder Palladium erhältlich. Der Durchmesser beträgt stattliche 48mm, die Uhr bleibt bis 300 Meter dicht. Und es ist höchst erfreulich, dass sich unter Biver nun auch die Taucheruhren-Ecke Hublots in ansehlichere Gefilde bewegt – die Subaquaneus war nun wirklich nicht der Knaller… (Copyright Bild: Hublot)

Auch wenn ich persönlich mich wohl nie an den Namen gewöhnen werde, es ist eine neue Taucheruhr. Und alleine schon deshalb qualifiziert sie sich für eine Erwähnung hier. Kommt wahlweise mit einem ETA 2824/2 der einem SW 200. Preis derzeit noch unbekannt, aber mehr Infos und Bilder zu der bis 1000 Meter wasserdichten Uhr gibt’s hier. (Copyright und Quelle Bild: NauticFish USA)

Im Vergleich zu Basel schien es in Genf einen leichten Trend zum Tiefenmesser zu geben: Sowohl Panerai wie auch JLC stellten beide ein entsprechendes Modell vor. Insbesondere JLC war mit dieser Taucher-Linie ein Überraschungs-Coup geglückt, war es doch kaum zu erwarten, dass die Compressor-Linie nun doch noch in die eindeutige Richtung der Taucheruhr gerückt werden würde. Ein paar Impressionen:

OK, ich hab die Neuheiten von Breitling, Doxa, Stowa, Schaumburg und Co. in Basel zwar nicht vor die Linse gekriegt, dafür aber andere Objekte. Beispielsweise Verpackungen. Ein paar der wenigen, die ausgestellt waren, sind besonders aufgefallen. Zum Beispiel: – Oris‘ Helm für den neuen Carlos Coste Chronographen hat zwar wenig bis gar nichts mit Apnoe-Tauchen zu tun, dennoch eine wirklich nette Idee. Die eigentlich fast noch realer hätte verfolgt werden können. –… Weiterlesen

Tja, überraschenderweise haben noch immer ein paar Uhrenhersteller das Gefühl, in Basel entweder eine Neuheit nicht ausstellen zu müssen, oder Fotografien zu verbieten. Insofern hier ein paar der möglichen Impressionen (nicht alles sind Weltpremieren), im Falle von Roamer und Breitling (weiter unten) halt als offizielles Pressefoto. Breitling wechselte dafür die Fische im gigantischen Aquarium aus (die Review zur Superocean Heritage 46 mm gibt’s hier). Ein paar Highlights: Überraschenderweise gab’s bei Doxa keine… Weiterlesen