Dive into Watches

Archiv

Doxa gewährte ja schon im vergangenen Jahr einen ersten Blick auf die gelungene Jubiläums-Edition der Sub 300 Professional, an der aktuellen Baselworld debütierten nun auch die beiden Versionen „Sharkhunter“ (schwarz) und „Searambler“ (silber). Die technischen Spezifikationen bleiben unverändert: COSC-zertifiziertes 2824, 42 mm Durchmesser, 300 Stück pro Farbe, Preis ab USD 1’990.00 (je nach Zeitraum Bestellphase). Und weil man bekanntlich ja nie genügend Subs sehen kann, hier grad noch ein Zugaben u.a. von der… Weiterlesen

Vor rund 50 Jahren feierte die Sub von Doxa Premiere und sollte in der Version „Professional“ gar als erste Taucheruhr mit orangem Zifferblatt in die Geschichte eingehen. Aus diesem Anlass lanciert Doxa voraussichtlich auf Oktober 2016 eine – dem Namenszusatz entlehnt – auf 300 Stück limitierte Sonderedition, die sich bedeutend näher am historischen Vorbild orientieren wird (siehe bspw. Vergleichsbild linke Spalte), als es bei den ab 2002 lancierten Re-Editionen bislang der Fall gewesen… Weiterlesen

Während den ersten Stunden auf der Messe sind unter anderem folgende Kandidaten aufgefallen (mehr in den nächsten Tagen):

Taucheruhren gehören in der Regel ja nicht zu den elegantesten, sprich filigraneren Zeitmessern fürs Handgelenk: der Wunsch nach erhöhter Robust- resp. Wasserdichtheit sowie eine tendenziell eher als maskulin eingestufte Zielgruppe lassen die Auswahl an Modellen für schmalere Handgelenke automatisch kleiner werden – vorausgesetzt, man hat kein Interesse, die 40 mm Sub oder 44 mm Panerai halt einfach etwas loser zu tragen. Noch schwieriger wird‘s, wenn man auf der Suche nach einer Uhr… Weiterlesen

Die sprunghafte Zunahme an Postings rund um bevorstehende Neuheiten-Lancierungen hat’s ja schon angedeutet: Die wichtigste Messe der Uhren- und Schmuckindustrie, die Baselworld, steht wieder mal vor der Tür. Und auch wenn heuer das Thema Smartwatch zumindest medial überpräsent sein dürfte, es zeichnen sich auch wieder grossartige mechanische Taucheruhren-Neuheiten ab, über die hier selbstverständlich wie gewohnt detailliert berichtet werden wird. Die Messe selbst öffnet vom 19. bis 26. März 2015 offiziell ihre Tore, und bereits am 18…. Weiterlesen

Doxa bringt für den asiatischen Markt nochmals ein ganzes Rudel an neuen Sharks. Im Vergleich zum Vorgängermodell kommt heuer aber auch eine 2-farbige Keramik-Lünetteneinlage zum Einsatz. Die unlimitierten Shark-Modelle sind 42 mm gross, die auf 2’000 Stück limiterten XL-Versionen ganze 48 mm. Zum verwendeten „Swiss Automatic Movement“ werden keine präzsisierenden Angaben gemacht. Weitere Informationen: Link 

Wer Österreichs Hauptstadt besucht, dem sei an dieser Stelle ein Besuch des Uhrenmuseums im Palais Obizzi ans Herz gelegt. Das Thema Armbanduhr kommt bei den rund 1’000 Exponaten zwar etwas kurz, aber dafür gibt’s sonst manche tickende Besonderheit zu sehen: „Zu den Höhepunkten des Museumsbesuchs zählt die astronomische Kunstuhr von David a Sancto Cajetano aus dem 18. Jahrhundert. […] Die weltberühmten Laterndluhren sind Zeugen der Blütezeit der Wiener Uhrmacherkunst. […] Die kleinste Uhr ist… Weiterlesen

Nachdem die Rolex Deep-Sea Special des Musée international d’horlogerie (MIH) in La Chaux-de-Fonds im Jahr 2003 in einer Sonderausstellung zum Thema wasserdichte Uhr entsprechend gewürdigt worden ist, verschwand das seltene Stück danach wieder für ein paar Jahre aus den Vitrinen des Museums (was eventuell mit der einen oder anderen Wanderausstellung der Fondation de la haute horlogerie FHH zu tun gehabt haben könnte). Die gute Nachricht: Dieser Zustand scheint sich irgendwann in den letzten… Weiterlesen

Die passende Uhr dazu hatten wir ja schon vor ein paar Wochen näher vorgestellt (siehe Beitrag hier), jetzt zeigt Fabien Cousteau schon mal kurz auf, worum es denn eigentlich geht. Und man erahnt den Hauch einer Doxa im kurzen Video oben, wenn ich mich nicht irre… kein Wunder, nachdem das Team erst kürzlich so etwas wie Weihnachten feiern konnte bei der Übergabe der Uhren:

Fabien Cousteau, der Enkel von Jacques-Yves Cousteau, tritt in die Fussstapfen seines Grossvaters und wird mit seinem Team im Sommer 2014 31 Tage (und damit einen Tag länger als bei Conshelf vor 50 Jahren) unter Wasser verbringen: “They will live and work in the name of science in Aquarius, the world’s only underwater research lab. This will be the first time a mission of this length has taken place in the history… Weiterlesen

Nach all den Neuheiten der letzten Wochen kommt heute endlich wieder einmal ein Abstecher in die Vergangenheit dran. Und was für einer, denn das kriegt man nicht alle Tage zu sehen, geschweige denn in die Hände: Eine Doxa Sub 300T Sharkhunter “Aqualung/US Divers Co.”, die Cousteau getragen hat. Daneben sieht selbst die EMD-Version der Sub wie Massenware aus… ;-) Das im wahrsten Sinne des Wortes einmalige Stück wurde anlässlich der Baselworld 2014… Weiterlesen

Gut möglich, dass damit bereits im Januar einer der Siegerbeiträge für den Jahresrückblick des Jahres 2014 feststeht – aber da wurde mir in der Tat fast schon ein Weihnachtswunsch erfüllt: Das Uhrenportal Swisstime hat sein Uhren- resp. Neuheiten-Archiv bis ins Jahr 1963 erweitert. Damit steht eine beachtliche, wenn auch selbstverständlich nicht abschliessende Datenbank mit ein paar tausend Einträgen bereit, die es so bis anhin m.W. im Web nicht gegeben hat (die Uhren-Datenbank… Weiterlesen

Während sich die Baselworld 2013 (25. April bis 2. Mai 2013) dank dem beeindruckenden Erweiterungsbau von Herzog und de Meuron nach… “…22 Monaten Bauzeit – aufgeteilt in drei Bauetappen zwischen Juni 2010 und Februar 2013 – hat der für die Realisierung verantwortliche Totalunternehmer HRS Real Estate AG am 8. Februar 2013 den neuen Hallenkomplex plan- und termingemäss der MCH Messe Basel übergeben. Mit Gesamtinvestitionen von CHF 430 Millionen ist das erfolgreich abgeschlossene… Weiterlesen

Wer derzeit bei Greenwich am Bellevue einen Blick in die Auslage riskiert, wird neuerdings mit einer der selteneren Versionen der Sub belohnt: Zum Verkauf steht derzeit eine Doxa Army. Und das kommt nicht so häufig vor.

Der eine oder andere Leser dürfte sich heute Morgen die Augen gerieben haben ab der unerwarteten Schneeflut vor dem Fenster. Wer nun als Konsequenz lieber noch etwas die heimische Wärme geniessen und die dank Zeitumstellung gewonnene Stunde lesend verbringen möchte, das Uhren-Magazin 11/2012 könnte da genau richtig kommen (natürlich nur für diejenigen, die ein Abo haben oder in brauchbarer Zeit zum nächsten Kiosk kommen): Auf den Seiten 46 bis 56 werden im… Weiterlesen

Vom 4. April bis am 21. Oktober 2012 ist Doxa mit der temporären Ausstellung “Histoire d’une marque horlogère locloise de 1889 à 2012” im Erdgeschoss des Musée d’horlogerie du Locle (MHL) im Château des Monts zu Gast. Während sich ein Besuch im atemberaubenden Anwesen für Uhrenbegeisterte immer lohnt, ist die Doxa-Ausstellung an sich zwar interessant, mutet aber in diesem Umfeld etwas als Fremdkörper an. Hinzu kommt, dass die Anzahl der Exponate eher… Weiterlesen

© Doxa Der Taucheruhrenhersteller konnte laut Website einen prominenten neuen Botschafter an Land ziehen: Jean-Michel Cousteau… “…Taucher, Filmproduzent und der erste Sohn des Meeresforschers Jacques-Yves Cousteau und dessen erster Ehefrau Simone Melchior. […] In mehr als vier Jahrzehnten hat Jean-Michel als Forscher, Umweltexperte, Pädagoge und Filmproduzent seine weitreichenden Erfahrungen verwendet, um Menschen aller Nationen und Generationen seine Liebe und Sorge für unseren Wasserplaneten aufzuzeigen. […] Nach dem Tod seiner Mutter 1990 und… Weiterlesen

© Doxa Nach dem in Basel vorgestellten Professional-Modell (siehe hier) zeigt Doxa nun auch die mehrheitlich gelungene Sharkhunter-Option des T-Graphs mit der klassischen Lünette. Persönlich sagt mir die orange Professional einen Tick besser zu, aber das nicht bei 6 Uhr platzierte Datum ist bei beiden ein Deal-Breaker für mich – da drückt wohl einfach wieder der Klassikfan zu stark durch… Wer das anders sieht, hier kann man die Uhr für $2’590.00 bestellen:… Weiterlesen

Nach ein einem ersten Rundgang ist das die derzeitige Ausbeute an Drehringen mit Neuheitswert. Die Reihenfolge ist alphabetisch, nicht abschliessend und hat nichts mit der Qualität der ausgestellten Uhren zu tun. Grossansicht jeweils bei Klick erhältlich, Kommentare und Infos folgen laufend. Teil 2 / Teil 3

Etwas unerwartet bin ich am Doxa-Stand gerade eben über eine neue Version des T-Graphs gestolpert, der nun ebenfalls mit Saphirglas-Lünetteneinlage und dem leicht angepassten, asymmetrischen Gehäuse als limitiere Edition daherkommt. Beim Werk der 45mm grossen Uhr kommt ein ETA 2894 zum Einsatz, Zifferblätter gibt’s vorerst in schwarz (Sharkhunter) und orange (Professional). Zeitgleich wird Doxa noch eine Variante mit der klassischen Lünette (siehe Abbildung links) lancieren, wie das Unternehmen auf seiner Facebook-Page bekannt… Weiterlesen