Dive into Watches

Archiv

Wenn man schon mal Gelegenheit hat, eine Blancpain Bathyscaphe kurz vor die Fotokamera zu kriegen (hier die 5000-1110-B52A mit Edelstahlgehäuse), kann man auch gleich einen kurzen Rückblick über die letzten 5 Jahre des Modells machen: Link

Seiko hatte im Jahr 1967 mit der 6159 eine ernst zunehmende, bis 300 Meter wasserdichte Taucheruhr für den professionellen Einsatz entwickelt, die wie die Jenny Caribbean von 1964 ein massives Einschalen-Gehäuse verwendete. Ein Jahr später folgte ein baugleiches Modell mit Hi-Beat-Werk, welches zum vergleichsweise stolzen Preis von JPY38’000.00 (entspricht derzeit rund USD340.00) darauf wartete, Berufstaucher noch zuverlässiger bei ihren Einsätzen zu unterstützen (zum Vergleich: eine Rolex Taucheruhr mit mehrteiligem Gehäuse kostete in der… Weiterlesen

So kann’s manchmal gehen: Blancpain präsentierte an der Baselworld 2017 nebst der Mil-Spec auch eine reguläre Fifty Fathoms mit 45 mm grossem Titangehäuse und blauem Zifferblatt. Dabei handelte es sich selbstverständlich nicht um die erste blaue Version der Uhr – zum Vergleich hier neben der bisherigen Variante mit Edelstahlgehäuse (Ref. 5015D-1140-52B): Aber das in diesem Fall eben nicht-guillochierte Blatt und das matte Gehäuse entwickelt eine ganz besondere, reduzierte Wirkung, die der Uhr ausnehmend… Weiterlesen

Die Fondation Haute Horlogerie (FHH) kommt in ihrem aktuellen Online-Journal zum Schluss, „Summer isn’t summer without a dive watch„ und daran gibt’s erst einmal wenig zu rütteln. Die folgende Selektion an Uhren ist dann aber mindestens in zwei Punkten (fett hervorgehoben) schon etwas unorthodox: Audemars Piguet Royal Oak Offshore Diver Blancpain Fifty Fathoms Grande Date Breguet Marine 5517 Breitling Superocean Heritage II B20 Automatic 44 mm Jaeger-LeCoultre Polaris Memovox Longines Legend Diver Watch… Weiterlesen

Die dritte Sonderedition von Blancpain, die dem Schutz der Meere gewidmet ist, kommt erstmals im (gebürsteten) 40,3 mm Edelstahlgehäuse (zuvor gab’s 2014 den Chrono und die Automatik in Keramik), ähnlich der 2017 lancierten Mil-Spec. Beim Werk kommt ebenfalls das Caliber 1151 zum Einsatz, das bis 300 Meter vor Wasser geschützt bleibt. Erfreulich: Blancpain gehört zu den wenigen Uhrenfirmen, die auch tatsächlich offenlegen, wie gross die Unterstützung denn auch schlussendlich ausfällt: Laut Pressemitteilung „sagte Blancpain zu,… Weiterlesen

Die Baselworld 2018 wird definitiv nicht als die best besuchte resp. ausgebuchte Ausgabe der weltgrössten Uhrenmesse in die Geschichte eingehen, die anwesenden Hersteller haben es indes vortrefflich verstanden, Uhrenneuheiten zu präsentieren, die kommerziell vielversprechend sind, resp. oftmals direkt aus Kundenfeedbacks entstanden sind und erstaunlich oft mit einem vernünftigen Preis kommen. Im Taucheruhrenbereich fiel insbesondere auf, dass eine noch stärkere Rückbesinnung auf Designs der 60er- und 70er-Jahre stattgefunden hat, was aus Sicht des… Weiterlesen

Eines der Highlights der Baselworld 2018 kommt in Form der Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe Day Date 70’s: Während die Fifty Fathoms Big Date und die beiden komplizierten Bathyscaphen (Mondphase und Jahreskalender) noch etwas gewöhnungsbedürftig sind, ist bei dem Tauchgang in die Siebzigerjahre alles richtig gemacht worden. Im Innern der 43 mm grossen Uhr tickt das Kaliber 1315DD mit 120 Stunden Gangreserve. Einziger Wehmutstropfen: Die Limitierung liegt bei 500 Stück, der Preis bei… Weiterlesen

Zwischenzeitlich dürfte vermutlich weithin bekannt sein, dass Rolex zur Baselworld 2018 die beiden Versionen der Deepsea überarbeitet hat (Band, Gehäuse und Werk), Tudor weitere Black Bay Varianten (unter anderem eine kleinere Gehäusegrösse mit der 58) präsentiert und Omega die Seamaster 300 zum 25. Geburtstag generalüberholt hat. Bei einem ersten Durchgang durch die Halle sind aber vor allem auch eine neue Version der Tissot Seastar 1000 (in mehreren Zifferblattfarben) aufgefallen, eine etwas gewöhnungsbedürftige… Weiterlesen

Kommenden November findet zum siebten Mal die alle zwei Jahre durchgeführte Only Watch Auktion statt. Der Erlös der versteigerten uhrmacherischen Einzelstücke geht traditionell zu Gunsten der Erforschung von Muskeldystrophie, für die teilnehmenden Marken bietet die Plattform eine willkommene PR-Bühne – und manchmal auch ein Testlabor für bevorstehende Launches. Mit Drehring sind heuer zwei Kandidaten vertreten: Die Tudor Black Bay Bronze One (Ref. 7925/001) kommt als eine von insgesamt drei Bronze-Uhren (Montblanc, Girard-Perregaux… Weiterlesen

Während die Uhrenwelt derzeit fast ausschliesslich auf die erstmals zum Kauf stehende „Paul Newman“ Daytona von Rolex schielt, hat’s bei Phillips aber auch unter den „regulären“ Auktionaten ein paar spannende Brocken, die einen zweiten Blick wert sind. Zum Beispiel: Winning Icons – Legendary Watches of the 20th Century (26. Oktober 2017, New York) Lot 2, IWC Aquatimer Ref. 812 von 1977, CHF 7’800.00 bis 15’600.00 Lot 4, Rolex Submariner Ref. 1680 von… Weiterlesen

Die 2017er Ausgabe der Baselworld wäre somit Geschichte, und obschon die Messe spürbar weniger Besucher und Aussteller als auch schon hatte, neue Uhren mit Drehring gab’s weiterhin genügend zu sehen. Obschon „neu“ in diesem Kontext eher ein gewagter Begriff ist, berücksichtigt man, wie häufig sich die Hersteller für ihre Neuheiten doch an der eigenen Vergangenheit orientiert haben. Besonders aufgefallen an der Baselworld 2017 sind folgende zehn Kandidaten: Blancpain Fifty Fathoms “Tribute to Fifty… Weiterlesen

Auch Blancpain wirft 2017 einen tiefen Blick in die eigene Firmengeschichte: Die auf 500 Stück limitierte Blancpain „Tribute to Fifty Fathoms MIL-SPEC“ kommt mit dem charakteristischen Feuchtigkeits-Indikator auf dem Zifferblatt (der sich bei Wassereintritt rot verfärbt), der ursprünglich bei den in den 50er-/60er-Jahren bei der US Navy eingesetzten Versionen der Uhr zu finden war: Im Innern des im Vergleich zur regulären Fifty Fathoms auf 40,3 mm verkleinerten Gehäuses tickt das Blancpain-Kaliber 1151… Weiterlesen

Während den ersten Stunden auf der Messe sind unter anderem folgende Kandidaten aufgefallen (mehr in den nächsten Tagen):

Wer sich für uhrmacherische Raritäten und/oder Vintage-Uhren begeistert, kommt um die grossen Auktionen der etablierten Veranstalter kaum herum. Glücklicherweise stellen diese ihre Highlights der bevorstehenden Auktionen für Interessenten jeweils aus, und wer sich zum Beispiel anfangs November nach Genf begeben hat, wurde gleich mehrfach belohnt. Bspw. mit insgesamt 44 Highlights mit Drehring: Phillips: Only Watch Auktion 2015 Phillips: Geneva Watch Auction II Christie’s: Important Watches Sotheby’s: Important Watches Darunter die teuerste Armbanduhr… Weiterlesen

Zum Abschluss der diesjährigen Genfer Auktionstour geht’s nochmals zurück ins selbe Zelt, in dem auch die Only Watch 2015 stattgefunden hat. Mit gutem Grund: Mengenmässig gab’s bei Phillips im Vergleich zu Sotheby’s und Christie’s nämlich mit Abstand am meisten Alteisen mit Drehring zu sehen: Die Blancpain wurde übrigens für CHF 125’000.00, die Milgauss für CHF 179’000.00 versteigert und die Bond-Submariner für CHF 365’000.00. Die Universal Polerouter dürfte mit CHF 8’750.00 noch das günstigste Objekt… Weiterlesen