Dive into Watches

Archiv

Zeno hat in Basel vier Prototypen eines bis 500 Meter wasserdichten Modells auf ETA-Basis gezeigt, das sich bei der Farbwahl und Gehäusegestaltung an der Caribbean 2000 orientiert (aber nicht in Einschalenbauweise umgesetzt worden ist). Prototyp heisst in dem Fall, dass bspw. auf der Krone noch blauer Schutzlack zu sehen ist und je nach Modell das Glas stärker oder weniger stark absteht. Bei der Lünetteneinlage hat sich die Marke für eine Tachymeter-Skala mit… Weiterlesen

Wer meint, dass in Basel lediglich neue Uhren zu sehen wären, irrt: dank ungebrochenem Trend zu Neuauflagen haben die anwesenden Marken oft auch Schätze aus vergangenen Zeiten mit dabei, im Falle von Bulova gleich in Form einer ganzen Vintage-Ausstellung am Stand, inkl. zweier Snorkel. Highlight der diesjährigen Messe dürfte aber der Prototyp von Tudor gewesen sein, der Modell für die neue Black Bay P01 gestanden hat (die beiden Military-Submariners waren aber selbstverständlich… Weiterlesen

Squale hat sich auch im 2019 wieder als sicherer Wert erwiesen, wenn’s ums Thema Taucheruhr geht: Die demnächst 60jährige italienische Marke bringt ihr Erfolgsmodell 1521 heuer erstmals mit einem Gehäuse aus Verbundwerkstoff, drei Farben stehen am Start zu einem Preis von CHF 1’190.00. Im Innern des bis 600 Meter wasserdichten (und leicht höherbauenden) 42 mm Gehäuses der T183 müsste ein 2824 oder SW200 an der Arbeit sein. Ebenfalls kriegt das Bronze-Modell ein… Weiterlesen

Die Marke ergänzt das Portfolio viereckiger Taucheruhren im Jahr 2019 um mindestens zwei neue Modelle: Die „BR 03-92 Diver Green Bronze“ (Ref. BR0392-D-G-BR/SCA) und „BR 03-92 Diver Black Matte“ (Ref. BR0392-D-BL-CE/SRB) verfügen beide über ein 42 mm grosses und bis 300 Meter wasserdichtes Gehäuse, die Bronze-Uhr ist auf 999 Stück limitiert. Listenpreis liegt bei USD 3’990.00, als Werk kommt ein Cal. 302 (Basis Sellita SW300-1) zum Einsatz. Bilder:

Während die Basler Uhren- und Schmuckmesse (21. bis 26. März 2019) in diesem Jahr mit massiv weniger Ausstellern, darunter die gesamte Swatch Group, zu kämpfen hatte, hielten immerhin die noch anwesenden Uhrenmarken dem Thema Taucheruhr die Stange. Folgende Neuheiten (der offiziell ausstellenden Marken) wurden im Verlauf der Messe vorgestellt (von A bis Z): Angelus U51 Diver Tourbillon Bell & Ross BR 03-92 Diver Breitling Superocean Bulova Oceanographer Snorkel Carl F. Bucherer Black… Weiterlesen

Angelus hat zur Baselworld das im Vorjahr gezeigte U50 Tourbillon überarbeitet: Unter dem Namen „U51 Diver Tourbillon“ kommt die unverändert 45 mm grosse Uhr mit innenliegender Lünette neu optisch leicht überarbeitet daher. Das Handaufzugswerk trägt zudem neu die Bezeichnung A-310 und hat eine Gangreserve von 5 Tagen. Preis für die blau-orange Version liegt bei CHF 31’800.00, Limitierung liegt bei 25 Stück, die Wasserdichtheit müsste bei 300 Meter liegen. Bilder: Zeitgleich ist die… Weiterlesen

Die noch recht junge Marke Reservoir nutzt die diesjährige Baselworld zur Lancierung einer Taucheruhr mit retrograder Minute (1 bis 60, die Stunde wird im runden Fenster angezeigt, darunter liegt die Gangreserveanzeige). Die Gestaltung orientiert sich dabei an einem Tiefenmesser; unklar ist, ob auch bei diesem Modell die Stundenanzeige ohne Leuchtmasse ausgeführt worden ist. Drei Zifferblattfarben der Hydrosphere sind erhältlich (Blackfin Ref. RSV03.HY/130-12, Blue Hole Ref. RSV03.HY/130-32 und Air Gauge Ref.RSV03.HY/130-21), das 45… Weiterlesen

Für den tausendfünfhundertsten Beitrag auf diveintowatches.com könnte es wohl kaum eine passendere Neuheit geben: Mühle Glashütte feiert im 2019 ihr 150jähriges Jubiläum und stellt dazu die attraktivste Taucheruhr in der Geshichte der Marke in Basel vor. Die Sea-Timer BlackMotion (Ref. M1-41-83-NB) basiert auf der Yacht-Timer Bronze (Ref. M1-41-72-NB), bringt aber entsprechend viel „Stealth“ ans Handgelenk. Die wichtigsten Eckdaten: SW 200-1, 300 Meter wasserdichtes Edelstahlgehäuse mit Titancarbid-Beschichtung (TiC) und Sichtglasboden, 44 mm Durchmesser,… Weiterlesen

Nebst einer mehr als überzeugenden Kollektion von mechanischen Dreizeiger-Uhren bringt Bulova im 2019 auch drei neue Farben der im letzten Jahr erfolgreich wiederbelebten Snorkel raus (die technischen Daten bleiben ansonsten unverändert): Türkis/Schwarz, Blau/Gelb und Blau/Orange: Im Innern des 44 mm grossen Gehäuses ist das Miyota 821D verbaut, preislich liegen die neuen Versionen ebenfalls unter USD 800.00. Mehr über das Modell hier.

Vergleichsweise günstiger ist da das ganz neue Modell von Doxa, die Doxa 200 Sub. Die Uhr wird es zuerst als limitierte Jubiläumsedition (130 Stück) mit farblich abgesetztem Sekundenzeiger und passender Gravur geben. Das Gehäuse misst 42 mm und bleibt bis 200 Meter wasserdicht, im Innern tickt ein ETA 2824-2. Davon wird es später im Jahr noch eine unlimitierte Version mit blauem und schwarzem Zifferblatt geben, um USD 990.00 (die limitierte ist etwas… Weiterlesen

Doxa feiert im Jahr 2019 sein 130-jähriges Jubiläum und lanciert unter neuer Führung an der Baselworld die erste Sub in Edelmetall (18K 4N), und vermutlich auch gleich die teuerste Uhr, die’s von der Marke in den letzten 130 Jahren gegeben hat: Die auf 13 Stück limitierte Doxa Sub 200 T-Graph „130th Anniversary Celebration“ (Ref. 805.40.351LE.13) misst 43 mm Durchmesser und ist entweder mit einem Armband aus 18 Karat Gold oder mit einem… Weiterlesen

Wenig überraschend und sehr erfreulich: Die Marke aus Hölstein zeigt an der Baselworld gleich mehrere neue Varianten innerhalb der beiden Taucheruhren-Kollektionen „Aquis“ und „Sixty-Five“ (die auf 500 Stück limitierte ProDiver Dive Control wurde ja bereits schon vor der Messe gezeigt). Stellvertretend für die präsentierten Neuheiten: Modelle: Oris 65 Diver mit 40 mm Durchmesser, blauem Blatt, Lederband und Bronze-Lünette (Ref. 01 733 7707 4355-07 5 20 45) Oris 65 Diver mit Metallband (Ref…. Weiterlesen

Breitling hat zur (vermutlich letzten Teilnahme des Unternehmens an der) Baselworld 2019 gleich 73 neue Referenzen präsentiert, 15 davon entfallen auf die neue Superocean-Kollektion. Es gibt ein 48 mm grosses Modell, zwei 46 mm grosse Uhren mit „Black Steel“ Gehäuse (DLC), vier 44 mm grosse Modelle, sechs 42 mm grosse sowie vier Damenmodelle mit 36 mm Durchmesser. Bei den Zifferblättern stehen blau, weiss, hellblau, orange und schwarz zur Verfügung. Stellvertretend gezeigt werden… Weiterlesen

Tudor überrascht an der Baselworld mit der Neuauflage eines Prototypen aus den 60er-Jahren (und bestätigt damit auch endlich offiziell dessen Echtheit). Das Original aus den 60er-Jahren: Die neue Umsetzung unter dem Namen „Black Bay P01“ (Ref. M70150-0001) verfügt als Besonderheit über ein Anschlagsystem für die (beidseitig drehbare) Lünette und bleibt bis 200 Meter wasserdicht. Bilder: Im Innern des 42 mm grossen Gehäuses tickt das MT5612, der Listenpreis liegt bei CHF 3’750.00 Zusätzlich… Weiterlesen

Wie erwartet zeigte Seiko an der Baselworld endlich offiziell die auf 2’500 Stück limitierte Neuauflage der legendären 6105. Mit über 4’000 Dollar Listenpreis ist die SLA033J1 (resp. SBDX031) leider bereits recht teuer, aber optisch und haptisch ein Traum. Die Krone wurde konventionell umgesetzt, im Innern kommt das 8L35 zum Einsatz. Nicht minder attraktiv: die neuen Spring Drive-Marinemasters (LX Line) und die überarbeitete Sumo mit neuem 6R35-Werk (mit erhöhter Gangreserve), die’s unter anderem… Weiterlesen

Die einstige Tool-Watch in Reinkultur kriegt im 2019 ein Schwestermodell in Bi-Color (Rolesor-Gelbgold). Die 43 mm grosse Ref. 126603 ist unverändert bis 1’220 Meter wasserdicht und hat ein integriertes Heliumventil bei 9 Uhr. Im Innern tickt das Kal. 3235, der Preis beträgt CHF 15’300.00.

Carl F. Bucherer hat mit der „Black Manta“ eine neue Version der Scubatec im Angebot, die erstmals mit einem schwarz beschichteten (DLC) Titangehäuse ausgerüstet ist (Ref. 00.10632.28.33.99). Beim Band wurde unter anderem auf rezykliertes PET zurückgegriffen. Die Uhr ist bis 500 m wasserdicht und misst 44.6 mm im Durchmesser. Bilder: Es handelt sich dabei um die zweite Uhr, die dem Thema Manta gewidmet ist, heuer jedoch ohne Limitierung und individueller Gravur wie… Weiterlesen

So kann’s manchmal gehen: Blancpain präsentierte an der Baselworld 2017 nebst der Mil-Spec auch eine reguläre Fifty Fathoms mit 45 mm grossem Titangehäuse und blauem Zifferblatt. Dabei handelte es sich selbstverständlich nicht um die erste blaue Version der Uhr – zum Vergleich hier neben der bisherigen Variante mit Edelstahlgehäuse (Ref. 5015D-1140-52B): Aber das in diesem Fall eben nicht-guillochierte Blatt und das matte Gehäuse entwickelt eine ganz besondere, reduzierte Wirkung, die der Uhr ausnehmend… Weiterlesen

Die Baselworld 2018 wird definitiv nicht als die best besuchte resp. ausgebuchte Ausgabe der weltgrössten Uhrenmesse in die Geschichte eingehen, die anwesenden Hersteller haben es indes vortrefflich verstanden, Uhrenneuheiten zu präsentieren, die kommerziell vielversprechend sind, resp. oftmals direkt aus Kundenfeedbacks entstanden sind und erstaunlich oft mit einem vernünftigen Preis kommen. Im Taucheruhrenbereich fiel insbesondere auf, dass eine noch stärkere Rückbesinnung auf Designs der 60er- und 70er-Jahre stattgefunden hat, was aus Sicht des… Weiterlesen

Zum 25. Geburtstag der Seamaster 300 Diver wurde die Linie einer gründlichen Erfrischungskur unterzogen: grösseres Gehäuse (42 mm), Keramik-Lünette mit Email-Einlage (ausgenommen die Version mit Tantalum), Keramik-Zifferblatt , ein Upgrade zum Kal. 8800 Master Chronometer, Sichtglasboden und mehrere Material-/Farbvarianten zum Start. Bspw.: Preise starten bei überraschend moderaten CHF 4’400.

Franck Dubarry, der 1997 mit Technomarine bereits ein Gespür für Lifestyle-Taucheruhren gezeigt hat, präsentierte an der Baselworld mit seiner aktuellen Marke auch ein neues Modell mit Drehring; interessant daran: der Einsatz von Materialien wie Karbon für die Lünette, Damaszener Stahl fürs Gehäuse und selbstverständlich auch (beschichtete) Bronze. Preislich liegen die Uhren im oberen vierstelligen Bereich, grundsätzlich müssten die Uhren um die 43 mm liegen und mit zugekauftem Werk bestückt sein, die Infos… Weiterlesen

Streng genommen keine Basel-Neuheit, aber definitiv ein weiteres Highlight der Messe: die Neuauflage des Snorkel „Devil Divers“ von Bulova. Das Modell wird’s in zwei Versionen geben, als limitierte Auflage (666 Stück) mit orangem Zifferblatt, 40 mm Gehäuse und Schweizer Automatik-Werk, sowie als 44 mm unlimitierte Version mit schwarzem Blatt und den typischen, mit Leuchtmasse gefüllten Indexen. Hier kommt dann ein japanisches Werk zum Einsatz. Preislich geht’s bei 795 Dollar los, die orange… Weiterlesen

Eines der Highlights der Baselworld 2018 kommt in Form der Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe Day Date 70’s: Während die Fifty Fathoms Big Date und die beiden komplizierten Bathyscaphen (Mondphase und Jahreskalender) noch etwas gewöhnungsbedürftig sind, ist bei dem Tauchgang in die Siebzigerjahre alles richtig gemacht worden. Im Innern der 43 mm grossen Uhr tickt das Kaliber 1315DD mit 120 Stunden Gangreserve. Einziger Wehmutstropfen: Die Limitierung liegt bei 500 Stück, der Preis bei… Weiterlesen

Zwischenzeitlich dürfte vermutlich weithin bekannt sein, dass Rolex zur Baselworld 2018 die beiden Versionen der Deepsea überarbeitet hat (Band, Gehäuse und Werk), Tudor weitere Black Bay Varianten (unter anderem eine kleinere Gehäusegrösse mit der 58) präsentiert und Omega die Seamaster 300 zum 25. Geburtstag generalüberholt hat. Bei einem ersten Durchgang durch die Halle sind aber vor allem auch eine neue Version der Tissot Seastar 1000 (in mehreren Zifferblattfarben) aufgefallen, eine etwas gewöhnungsbedürftige… Weiterlesen

Die Kollegen von Watchtime.net wollten wissen, was denn generell so von der Baselworld 2017 hängen geblieben sei: Bei den Taucheruhren waren das die Seamaster 57 und die Seiko SLA017J1, die’s ins generelle Fazit geschafft haben, beide wurden hier auch schon bei den Best-in-Show-Kandidaten gewürdigt.