Häufige Fragen

Beginnen wir mit der wichtigsten Frage: Nämlich wie lange es dauert, bis Sie von mir eine Antwort kriegen. Antwort: Im Prinzip versuche ich, jede Anfrage innerhalb kürzester Zeit zu beantworten. Aber es kann je nach Komplexität, Verfügbarkeit und Auslastung schon etwas länger dauern, bis Sie von mir hören.

Aber vielleicht ist die Antwort auf Ihre Frage ja näher als Sie denken:

1. Frage: Kann ich die von Ihnen erstellten Texte und Bilder für meine eigenen Interessen (eigene Website, Print-Magazin, Auktion, Diskussionsforen usw.), auch auszugsweise, kopieren und benützen?

Antwort: Nein. Jedenfalls nicht ohne meine vorherige schriftliche Zustimmung, und auch dann nur bei korrekter Quellenangabe. Der Inhalt dieser Website (davon ausgenommen sind verwendete Pressebilder (jeweils ausgezeichnet), Sound Loops und Themes von Dritt-Anbietern) ist und bleibt urheberrechtlich geschützt; auch wenn er sich im Internet befindet. Und solange ich über die Original-Dateien sowie Autorenkopien verfüge, kann ich das auch mit wenig Aufwand belegen. Ebenfalls werde ich in einzelnen Fällen mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Urheberrechtsverletzungen vorgehen, beispielsweise bei Verwendung für Auktionen.

2. Frage: Aber eben habe ich Inhalte dieser Website woanders gesehen!

Antwort: Auch dann nicht. Aber Sie würden mir einen grossen Gefallen machen, wenn Sie mir mitteilen, wo das war (Ausnahmen: WatchTime, Uhrenfan und Schmuckecke).

3. Frage: Weshalb beharren Sie so auf dem Urheberrecht?

Antwort: Weil ich als kommerziell Schreibender sehr wohl den Gegenwert von Inhalten einschätzen kann, und ich es begrüsse, wenn dieser kostenlos zur Verfügung gestellten Information (Text, Film und Bild) mit dem entsprechenden Respekt vor der investierten Arbeit begegnet wird. Ausserdem liegt spätestens dann eine zu bekämpfende Betrugshandlung vor, wenn hier veröffentlichte Filme, Bilder und Texte beispielsweise zur Erlössteigerung einer (fiktiven) Auktion verwendet werden. Oder hätten Sie Freude dran, wenn Sie Ihre Arbeit regelmässig unter anderem Namen an einem anderen Ort wieder finden? – Eben…

Ein weiterer Aspekt: Diese Website wird laufend erweitert – eine Aktualisierung auf mehreren Plattformen würde jeglichen Vernunftrahmen sprengen.

4. Frage: Sind die von Ihnen gezeigten Uhren käuflich zu erwerben?

Antwort: Nein. Jedenfalls nicht durch diese Website. Für attraktive Kauf-Angebote bin ich jedoch immer zu haben, sollte sich das entsprechende Modell tatsächlich in meinem Besitz befinden.

5. Frage: Befinden sich die von Ihnen gezeigten Uhren alle in Ihrem Besitz?

Antwort: Bedauerlicherweise nein. Ein Grossteil der Aufnahmen entstand durch die freundliche Unterstützung von Herstellern, Museen und durch die Bereitstellung anderer Liebhaber mechanischer Uhren. Fremdmaterialien (bspw. Anzeigen, Kataloge usw.) befinden sich jedoch als Original in meinem Besitz, die entsprechenden Quellen sind jeweils vermerkt. Sollten Sie also grad in der Vorbereitungsphase Ihres nächsten Einbruchs sein: Vergessen Sie’s.

6. Frage: Weshalb veröffentlichen Sie dann keine Bezugsquellen für die gezeigten Uhren?

Antwort: Erstens gestaltet sich die Verfügbarkeit einiger Modelle als äusserst schwierig, und zweitens lehne ich es im Sinne einer Empfehlung ab, in gewissem Masse Verantwortung für die zukünftige Transaktions-Qualität einer Drittperson zu übernehmen. Ich bin aber gerne bereit, auf Anfrage potentiell verlässliche Quellen zu nennen.

7. Frage: Kaufen Sie auch Uhren an?

Antwort: Wenn es sich um ein Erbstück handelt, dessen Wert Sie (im Gegenteil zu mir) nicht einschätzen können, und wenn Sie diese in perfektem Zustand befindliche Rarität zu einem lächerlichen Preis verkaufen wollen, ganz bestimmt. Scherz beiseite: Natürlich freue ich mich sehr über Hinweise zu seltenen Stücken, bin aber mindestens so stark an Informationen zu gewissen Uhren interessiert.

8. Frage: Ich besitze eine Taucheruhr, deren Wert ich nicht einschätzen kann. Können Sie mir helfen?

Antwort: Eventuell. Hierzu muss gesagt werden, dass es mehrere Märkte für Uhren gibt, mit zum Teil regional stark variierenden Preisen (Beispiel: eBay vs. klassische Auktion). Insofern kann man eigentlich nur unverbindliche Preisspannen nennen. Bei gebrauchten Uhren aus aktueller Produktion gilt generell 50% des Neupreises, bei älteren Modellen spielt die Marktlage, Attraktivität, Zustand usw. eine erhebliche Rolle.

9. Frage: Wie viel Zeit investieren Sie eigentlich in den Unterhalt dieser Website?

Antwort: Nicht so viel, wie ich gerne täte. Immerhin bietet aber seit 2006 das Blog genug Flexibilität für kleinere Updates.

10. Frage: Weshalb betreiben Sie überhaupt eine solche Website?

Antwort: Unter anderem aus Egoismus. Hier bestimme nämlich ausnahmsweise ich selbst, wie viel ich über was wie schreibe – und das macht einfach doppelt Spass.

11. Frage: Wie können Sie sich den Betrieb einer solche Website überhaupt leisten; werden Sie etwa gar von der Uhrenindustrie bezahlt?

Antwort: Auf gar keinen Fall! Die hier veröffentlichten Berichte stellen die unabhängige Meinung einer Einzelperson dar und verfolgen das Ziel einer (wenn immer möglich) objektiven Vermittlung von Information.

12. Frage: Ich bin Uhrenhersteller/-händler und möchte eines unserer Produkte durch Sie vorteilhaft inszeniert haben. Machen Sie so was?

Antwort: Aber sicher doch. Was meinen Sie, wie ich ohne Einkommen eine solche Site betreiben könnte?!?

13. Frage: Sind alle Ihre Beiträge ernst gemeint?

Antwort: Nein, selbstverständlich nicht. Einerseits versuche ich, qualitativ hochwertige Informationen rund um das Thema (Taucher-)Uhr zu vermitteln, andererseits soll der Lesespass nicht zu kurz kommen. Und dazu gehört nun mal auch eine Portion (Selbst-)Ironie (siehe oben). Gegenfrage: Die Frage war jetzt aber nicht ernst gemeint, oder?

PS: Ganz und gar humorlos werde ich aber, wenn es um Urheberrechtsverletzungen (siehe Punkt 1) geht.

14. Frage: Weshalb sprechen Sie von sich teilweise in der dritten Person?

Antwort: Das ist ein grossartiger Kniff, um durch die so geschaffene inhaltliche Distanz noch wichtiger und glaubwürdiger zu erscheinen. Die Einbindung eines dermassen umfangreichen FAQs auf einer dermassen unbedeutenden Website geht übrigens in die selbe Richtung.

15. Frage: Kennen Sie noch andere, ähnliche umfangreiche Websites zum Thema Taucheruhren?

Antwort: Nein. Gegenfrage: Haben Sie wirklich gedacht, dass es noch einen zweiten Hirnverbrannten gibt, der soviel Grauwert zu diesem Thema zusammenstellt?

16. Frage: Tauchen Sie wirklich?

Antwort: Ja. Aber leider finde ich viel zu wenig Zeit dafür, da ich meistens in Arbeit schwimme.

17. Frage: Weshalb sind einige Ihrer Angaben im Konjunktiv geschrieben?

Antwort: Der Wunsch nach Objektivität gepaart mit persönlichen Erfahrungsberichten ist schon mal recht schwierig zu erfüllen. Und selbst höchste Ansprüche punkto Recherche lassen sich nicht immer (mit vertretbarem Aufwand) erfüllen: Firmenarchive u.dgl. lassen sich manchmal noch schwieriger anzapfen, wenn man nicht mit den Kontaktzahlen und Auflagen beispielsweise eines Printerzeugnisses drohen kann. Ebenfalls liegt es in der Natur eines PR-erprobten Unternehmens, „Fakten“ (einer durch wechselnde Besitzverhältnisse, Unachtsamkeit etc. ohnehin meist nicht lückenfreien Historie) nur partiell – und wenn, dann selten unverfälscht – zugänglich zu machen. In der Summe könnte dies dazu führen, ab und zu den Konkunktiv zu bemühen.

18. Frage: Weshalb ausgerechnet Taucheruhren?

Antwort: Auch wenn ich mich dem Reiz einer Minutenrepetition nur schwer entziehen kann, so ist dessen Funktion für die Praxis doch eher gering. In diesem Sinn findet man bei Taucheruhren ein hohes Mass an gerechtfertigter (und für die breite Masse bezahlbarer) Innovation und Qualität: Robustheit, Wasserdichtheit, maximale Ablesbarkeit, Zuverlässigkeit plus natürlich ein grosses Mass an Faszination in Zusammenhang mit der Unterwasserwelt.

19. Frage: Nach welchen Kriterien wählen Sie porträtierte Uhren aus?

Antwort: Nach persönlichem Geschmack, nach Verfügbarkeit und nach der „Story“. Will heissen: Eine Uhr sollte immer in irgend einer Weise speziell, anders, historisch relevant usw. sein, um mehr als bloss Testberichte nach dem Schema „Tragekomfort gut, Ablesbarkeit schlecht“ zu verfassen.

Anmerkung: Sollten Sie ein Uhrenhersteller sein, gilt als Antwort selbstverständlich Punkt 13.

20. Frage: Bei der Preisangabe zur Seiko Marinemaster muss Ihnen ein Fehler passiert sein. Das kann doch nicht sein!?!

Antwort: Doch, das ist so.

21. Frage: Weshalb beleuchten Sie die militärische Verwendung von Taucheruhren nicht eingehender?

Antwort: Weil ich meine Grenzen kenne und es hierzu schon genügend herausragende Publikationen gibt.

22. Frage: Sagen Sie mir, dass ich nicht der einzige bin, der auf Taucheruhren steht! – Wie viele Personen besuchen diese Website?

Antwort: Keine Sorge, nicht nur Sie und ich schätzen diese Art von Uhr: In Spitzenzeiten (beispielsweise rund um die beiden Fachmessen im Frühjahr) verzeichnet diese Website bis zu 11’000 Views pro Tag. Tendenz steigend. Spitzenreiter bei den Themen sind vor allem News. Am meisten Feedback gibt’s indes auf die Story mit der Sammelsucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: