Christie’s: Rolex Deep Sea Special bringt 1,5 Millionen

Nach dem etwas kontroversen Beschrieb der Uhr in der Pressemitteilung hatte Christie’s den Beschrieb vor der Auktion (und nach einem Artikel von Jose Perez) etwas angepasst, neu wurde nun nur noch von einem „Understood to be the watch fixed to the outside of professor Jacques Piccard’s bathyscaphe ‘Trieste’ in September – October 1953“ gesprochen. Das ungewöhnliche flache Glas und die unüblichen Bandanstösse bleiben aber suspekt.

Die bislang teuerste je verkaufte Deep Sea Special wurde als Lot 33 bei Christie’s am 8. November 2021 für CHF 1’550’000.00 versteigert.

Die selbe Uhr war am 14. November 2005 bei Christie’s für CHF 322’400.00 letztmalig versteigert worden (Lot 346) und wechselte jetzt für CHF 1’550’00.00 den Besitzer. Die Schätzung ging von zwei bis vier Millionen aus. Die Auktion wurde um 15:17 Uhr mit CHF 500’000.00 eröffnet, innerhalb einer Minute waren bereits 1’500’000.00 geboten, danach folgte um 15:19 Uhr der Zuschlag bei CHF 1’550’000.00. Unter diesem Aspekt könnte die Nummer 35 fast eine sicherere Anlage gewesen sein.

Mehr über die Deep Sea Special hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: