Formex: Reef Automatic Chronometer

Die Bieler Uhrenmarke Formex schlägt mit der 42 mm grossen Reef (Ref. 2200.1.6333.910) gleich in mehrfacher Hinsicht ein neues Kapitel auf: erstens debütiert mit der Taucheruhr ein neues, wertigeres Logo, zweitens setzt Formex mit dem Modell auf eine betont flache Bauweise ohne Stossdämpfer (die Höhe ist mit 11,4 mm nur 0,4 mm höher als bei der Calibre de Cartier Diver) und ein massentauglicheres Design (vor allem im Vergleich zum Vorgänger-Modell). Angetrieben wird die Reef von einem SW300-1 mit COSC-Zertifizierung. Interessantes Detail: Die einseitig drehbare Lünette (60 Klicks) ist aus Zirkoniumoxidkeramik und in drei Farben erhältlich, eine vierte Option ist aus Edelstahl.

Die jüngste Kreation von Formex bringt ein neues Logo und ein symmetrisches, vergleichsweise flaches Gehäuse

Sowohl das Stahlband als auch das Kautschukband verfügen über eine Schliesse mit einem patentierten Feinregulierungssystem sowie über ein neu entwickeltes und patentiertes Schnellwechsel-System, das den werkzeuglosen Armbandwechsel ermöglicht. Eine klassische Tauchverlängerung findet man indes nicht beim Stahlband.

Das Schnellwechselsystem erlaubt den einfachen Switch zwischen Kautschuk- und Metallband.

Die Reef kann mit einer Wahl aus vier Zifferblatt-Versionen und vier Lünetten derzeit online konfiguriert und vorbestellt werden (blau, schwarz, grau oder grün). Preise starten bei CHF 1’630.00, voraussichtliches Lieferdatum ist Ende Dezember 2020. Persönliche Favoriten sind blau mit Edelstahllünette oder grün mit passender Keramiklünette.

Erster Eindruck: mit dem Logo-Wechsel dürfte der Grundstein gelegt worden sein, die Marke nun auch einer noch grösseren Zielgruppe näher zu bringen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mit dem Gebotenen erneut attraktiv, die Gestaltung insgesamt attraktiv, auch wenn die Zeiger etwas gedrungen wirken. Zwar wurde mit der Gehäuseauswuchtung bei 9 Uhr ein kürzlich von Laventure ähnlich stark beworbenes Element übernommen, aber bekanntlich ist der Ursprung des Designs dank der Ref. 3700 aus 1976 ohnehin ganz woanders zu suchen. Unter dem Strich ist die Reef also ein für die Marke in mehrfacher Sicht wegweisendes Modell.

Anmerkung: die hier gemachten Bilder zeigen einen Prototypen, den Formex freundlicherweise vor Verkaufsstart der Uhr zur Verfügung gestellt hat. Im Vergleich zum Serienmodell sind somit leichte Abweichungen bei der Verarbeitung möglich (hier bspw. die blockierte Datumsscheibe) und grundsätzlich gelten somit immer die offiziellen Fotos des Herstellers als Referenz.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: