Ebel: Die späte Entdeckung von Bronze

Die zur Movado-Gruppe gehörende Uhrenmarke Ebel bringt als fast schon „last adopter“ der Industrie nun ebenfalls eine Taucheruhr mit Bronze-Gehäuse: Die 41 mm Discovery kommt wahlweise mit braunem (Ref. 1216471) oder blauem Zifferblatt (Ref. 1216472), beide Versionen sind auf 250 Stück limitiert und kosten je CHF 2’500.00 mit Kalbslederband (die Stahlversion kostet CHF 1’950.00 mit Stahlband). Der Boden ist aus Titan, das Gehäuse bleibt bis 200 Meter wasserdicht, als Antrieb gibt’s ein ETA 2824-2, gut sichtbar hinter Saphirglas. Die Zifferblatt-Beschaffenheit erinnert etwas an die Christopher Ward Trident.

Erstes Fazit: Auf den ersten Blick scheint das eher moderne Gehäusedesign nicht der beste Kandidat für eine Umsetzung in Bronze zu sein. Nichtsdestotrotz wirkt der Spätzünder auch auf den zweiten Blick gelungen, selbst wenn der Aufpreis zum Stahlmodell heftig ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: