Doxa läutet die goldene Ära des Tauchens ein

Doxa feiert im Jahr 2019 sein 130-jähriges Jubiläum und lanciert unter neuer Führung an der Baselworld die erste Sub in Edelmetall (18K 4N), und vermutlich auch gleich die teuerste Uhr, die’s von der Marke in den letzten 130 Jahren gegeben hat: Die auf 13 Stück limitierte Doxa Sub 200 T-Graph „130th Anniversary Celebration“ (Ref. 805.40.351LE.13) misst 43 mm Durchmesser und ist entweder mit einem Armband aus 18 Karat Gold oder mit einem orangen Kautschukband erhältlich. Am Edelmetall-Band steigt der Preis auf um die 70’000 Dollar. Das Gehäuse des neuen T-Graphs basiert auf den identischen Massen des Originals, im Innern tickt passenderweise ein Valjoux 7734 mit Handaufzug. Dazu die Pressemitteilung: „Die historischen Uhrwerke wurden von der Schweizer Familie Jenny, seit über zwanzig Jahren Eigentümerin der Marke DOXA, 30 Jahre lang sorgsam aufbewahrt.“ Bilder:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: