September 20, 2021

Shinola: In jedem See ein Monster

Nach dem thematischen Abstecher nach Italien geht’s jetzt wieder zurück ins Wasser: 2017 hatte die US-Marke Shinola mit der „Lake Erie Monster“ ein auf 500 Stück limitiertes, mechanisches Taucheruhrenmodell angekündigt, das mit einem Listenpreis von USD 2’250.00 auch preislich Kurs auf ganz neue Gewässer nahm. Mittlerweile ist daraus fast schon so etwas eine Kollektion geworden: Die „Lake Superior Monster Automatic“ (Ref. 20097178-SDT-003890091) mit schwarzem Zifferblatt und Stahlband (USD 1’450.00), die hier abgebildete „Lake Michigan Monster Automatic“ (Ref. 20097179-SDT-003890095) mit blauem Zifferblatt und Kautschukband (USD 1’250.00) sowie die „Lake Huron Monster Automatic“ (Ref. 20097180-SDT-003890099) mit orangem Zifferblatt und schwarzem Band (USD 1’250.00) sind momentan auf der Website gelistet.

Derzeit gibt’s drei Zifferblattfarben bei Shinola, orange scheint aber bereits vergriffen zu sein.

Das Gehäuse misst in allen Fällen 43 mm und hält das verbaute SW200-1 bis 300 Meter trocken. Das Design selbst ist wenig überraschend, die Flanken erinnern etwas an die Supermarine von Bremont. Und das Datumsfenster bei 4 Uhr wirkt auf den ersten Blick etwas deplatziert.

Das Gehäuse misst 43 mm und bleibt bis 300 Meter wasserdicht.

Oder mit anderen Worten: in diesem Preissegment gibt’s einige Alternativen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: