Dive into Watches

Archiv für den Monat November 2018

Seit ein paar Wochen ist zumindest die unlimitierte Re-Edition der in Basel vorgestellten Snorkel endlich in den Läden verfügbar, und damit wird auch ein Hands-On mit einem Serienmodell möglich: Insgesamt ist auch der zweite Eindruck erfreulich, das Band klappert etwas, die Schliesse ist sehr einfach, trifft aber die Haptik des Originals ganz gut. Etwas unschön, oder zumindest gewöhnungsbedürftig: Die Verbindungsstellung des aufgesetzten Logos sind je nach Lichteinfall/Blickwinkel etwas stark sichtbar: Ansonsten gibt’s… Weiterlesen

Christopher Wards jüngste Version der Trident (siehe Review hier) kommt nicht nur mit einem Bronze-Gehäuse, sondern auch mit einem manuell gealterten Zifferblatt aus Messing. Der Gehäuseboden der 43 mm grossen und bis 600 m wasserdichten „C60 Trident Bronze Ombré COSC Limited Edition“ ist aus Edelstahl, das Lünetten-Inlay aus Keramik. Angetrieben wird die Uhr von einem als Chronometer zertifizerten Sellita SW200-1 mit 38 Stunden Gangreserve. Interessenten können zwischen zwei Gehäuse-Finishs wählen, einem neuen… Weiterlesen

An der vierten Ausgabe der WatchTime New York (26. und 27. Oktober 2018) gab’s mit Ausstellern wie Grand Seiko und Bell & Ross zwar etwas weniger Taucheruhren als in den Jahren davor zu sehen, aber dank Blancpain dafür gleich auch ein paar einmalige Stücke aus der Vergangenheit des Unternehmens. Ein paar Eindrücke: Der Anlass selbst brachte über 1’400 Besucher und 35 Marken unter einem Dach zusammen.

Die auf 1’500 Exemplare limitierte SLA025J1 hat sich gestern Abend am 18. Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG) durchsetzen können. Seikos 300 Meter wasserdichte Taucheruhr mit Hi-Beat-Kaliber gewann in der Kategorie Sport gegen den Visionnaire Chronograph von Fabergé, die 1858 Taschenuhr von Montblanc, die Monaco Gulf von TAG Heuer, die neue Marine Diver Chronometer von Ulysse Nardin und die Pilot Cronometro Tipo CP-2 Flyback von Zenith: Insgesamt hatten es heuer nur zwei… Weiterlesen