La France est de retour

Nicht nur die hiesige Uhrenindustrie hat sich darauf spezialisiert, alte Modelle neu zu lancieren, sondern auch die Hersteller in Frankreich scheinen vollends Geschmack an der eigenen Vergangenheit gefunden zu haben: So kehrt nun mit der Superman von Yema auch einer der letzten Klassiker französischer Herkunft zurück. Über welche anderen Montres man sich auch noch freuen kann, zeigt die folgende Liste:

1. Yema Superman

Die eingangs erwähnte, bis 300 Meter wasserdichte Uhr mit dem ungewöhnlichen Arretier-Mechanismus für die Krone gibt’s neu als 40 mm Version mit blauem, schwarzem oder silberfarbenen Zifferblatt, die Preise liegen bei 690 Euro.

Als Werk kommt ein in Frankreich assembliertes Automatik-Kaliber (28’800 Halbschwingungen/h, 29 Lagersteine, 45h Gangreserve) zum Einsatz, das von der Ambre-Gruppe bereitgestellt wird (die selbe Gruppe besitzt die Markenrechte an Yema und Yonger&Bresson):

„After two years of development, the brand [Yonger&Bresson] acquires its first self-winding mechanical movement, Ambre MPB. Made in France, entirely designed developed and assembled in Morteau, in the workshops of the group Ambre, owner of the brand. The movement was presented during the 2011 BASELWORLD showcase.“ 

Mehr über die neue/alte Superman von Yema gibt’s hier: Link

2. Lip Nautic-Ski

Ende 2014 war bereits die 38 mm grosse, 200 Meter wasserdichte Neuauflage der Nautic-Ski von Lip vorgestellt worden, die auf Basis Miyota 821A in drei Farbvarianten für 499 Euro erhältlich ist. Abgebildet hier ist die Ref. 671501 mit blauem Zifferblatt, sowie die 671500 mit schwarzem Blatt, beide an der Baselworld 2017 ausgestellt.

Mehr über die Lip Nautic-Ski gibt’s hier: Link

3. Triton Subphotique

Preislich in einer ganz anderen Liga spielt momentan die (mittlerweile in der Schweiz hergestellte) Triton Subphotique: Dank Saphirglas-Lünetteneinsatz, Heliumventil, Stahlband und Soprod A10 bewegen sich die seit Ende 2015 wieder erhältlichen Versionen der bis 500 Meter wasserdichten, 40 mm grossen Uhr im Bereich ab CHF 5’000.-

Mehr über die Triton Subphotique gibt’s hier: Link 

4. Z.R.C. 300

Ein paar Monate vor der Triton gab bereits die ZRC Grand Fonds ihr ComebackDebut. Mit der Krone ebenfalls in der Vertikalen, liegt der Preis hier aber um zweieinhalbtausend Euro spürbar tiefer, zwischenzeitlich sind mehrere Versionen erhältlich.

Die Review zur Uhr gibt’s hier: Link

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: