Baselworld 2015: Best in Show

Stats_March_2015Nach sieben enorm intensiven Tagen, zwei gefüllten Kamera-Speicherkarten, einem Handy-Totalverlust, 35 Beiträgen sowie einem neuen Besucherrekord auf www.diveintowatches.com (und das pünktlich zur Messe-Eröffnung) schloss am Donnerstag die Baselworld 2015 ihre Tore.

Und damit wird’s auch wieder Zeit, den zahlreichen Neuheitenvorstellungen der letzten Tage eine abschliessende, persönliche Zusammenfassung sowie das fast schon traditionelle „Best in Show“ zu widmen:

Smart Choices
Selbstverständlich war nebst der Genfer Pilotenuhr das Thema „Smartwatch“ in Basel omnipräsent. – Es scheint, dass derzeit eine ganze Branche (endlich) herauszufinden versucht, ob und wenn ja mit welchem Rezept das neue Kapitel am Handgelenk eröffnet werden soll. Dabei geben manche Hersteller vielleicht etwas vorschnell ihre mechanischen Wurzeln und damit auch ihre Markenwerte auf, während andere wiederum besser zu spüren scheinen, welcher Brand des Konzernportfolios besser zum digitalen Zeitalter passt. Und wo neue Allianzen eventuell auch neue Anwendungen und damit Zielgruppen erschliessen könnten.

Mit dem etwas enger gefassten Blick auf die mechanische Taucheruhr bietet sich dabei ein ebenso wehmütiges wie passendes Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit: Der bedeutend smartere Tauchcomputer hat die Taucheruhr bekanntlich ziemlich schnell zum Landgänger werden lassen, aber dennoch nicht verdrängt; die Kategorie geniesst weiterhin enorme Popularität, vermutlich gerade weil sie es schafft, in einer zunehmend komplexen Umgebung noch eine emotionale Brücke in die Welt der Stille, und damit auch ein bisschen in die gute alte Zeit zu schlagen.

Dass eine Neuheit für den Moment auch noch ohne App „smart“ sein kann, bewiesen 2015 zahlreiche Hersteller; besonders positiv aufgefallen sind dabei:

Best in Show:

Blancpain_Bathyscaphe_Ceramic_Front_Geneva_2015Die Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe wurde 2014 erstmals als Chrono mit schwarzem Keramikgehäuse lanciert; 2015 wechselt nun auch das Dreizeigermodell auf die dunkle Seite der Macht. Damit nicht genug: Selbst die neue Gold-Version wirkt so casual, wie man das bei dem Material an einer Taucheruhr noch nicht gesehen hat. Fazit: Eindeutiger Spitzenplatz auf der Haben-Wollen-Liste 2015. Mehr.

Sinn_U212_Black_Baselworld_2015Mit der Sinn U212 SE und der kleineren U2C wurde eine an sich schon ziemlich attraktive Uhr so umgesetzt, dass nebst Funktion nun auch die Optik in der selben Liga spielt. Oder mit anderen Worten: Eine dermassen gute Falle hat deutscher U-Boot-Stahl noch nie gemacht. Mehr.

Oris_Sixty_Five_Diver_Date_Baselworld_2015Die Oris Sixty-Five Diver dürfte mit 100 Meter Wasserdichtheit streng genommen nicht in der Liste der Taucheruhren auftauchen, aber der charmante Look, der attraktive Preis und vor allem das traumhaft gewölbte Saphirglas lassen die dezente Retro-Uhr zu einer sehr smarten Wahl für den sommerlichen Alltag werden. Mehr.

Tudor_Pelagos_Blue_Strap_Front_Baselworld_2015Die Tudor Pelagos ist ohnehin schon eine der am besten auf die eigentliche Funktion fokussierten Uhren, die man derzeit kaufen kann. Und dank des neuen Inhouse-Kalibers MT5612 dürfte die Wahl zwischen den beiden Marken des Konzerns jetzt noch etwas schwieriger werden. Einziger Kritikpunkt: Dass man das Zifferblatt deswegen gleich überladen musste. Mehr.

Maurice_Lacroix_Pontos_S_PVD_Leather_Dial_Baselworld_2015Auch der nächsten Kandidatin steht das kleine Schwarze ausgezeichnet: Die Pontos S mit neuem PVD-Gehäuse hat es noch etwas besser geschafft, eigenständiges Design und einen dennoch zivilen Auftritt am Handgelenk zu vereinen. – Mit der passenden Datumsscheibe/-Schriftart eigentlich eine fast unwiderstehliche Zeitanzeige. Mehr.

Omega_Seamaster_1200_PLoprof_Titanium_White_2_Front_Baselworld_2015Entweder man liebt oder hasst die Ploprof. Ein leichteres Titangehäuse dürfte dabei kaum jemanden vom Gegenteil überzeugen, denn von ihrem ursprünglichen Charakter hat sie nichts verloren. Dass sie dadurch preislich spürbar über die 10’000er-Preisgrenze gerutscht ist, schmerzt trotz der gebotenen Qualität genug, um sie nicht aufs Podest zu lassen. Und damit wäre jetzt auch klar, dass hier weiterhin grosse Liebe herrscht, wenn es um die Ploprof geht. Mehr.

Pequignet_Diver_Black_Front_Baselworld_2015Wenn Bremont und Perrelet ein gemeinsames Kind hätten, die aktuelle Taucheruhren-Kollektion Royale 300 von Pequignet zeigt ziemlich gut auf, wie es aussehen täte. Hat aber dennoch was (z.B. 88 Stunden Gangreserve und ein neues Inhouse-Kaliber). Mehr.

Visconti_Scuba_Abyssus_3000_Black_Front_Baselworld_2015Visconti Scuba Abyssus: Dass man das fast schon unerträgliche V-Logo von den Vorjahresmodellen jetzt etwas dezenter nach unten aufs Zifferblatt gerückt hat, macht die (selbstverständlich nach wie vor völlig überzüchtete) Italienerin ein grosses Stück besser. Und als erfrischende Exotin immer noch zur Spreng-Kandidatin für die Top-Ten. Mehr.

Edox_Hydro_Sub_Black_Front_Edox_2015Ebenfalls eine halbwegs bekannte Uhr aus 2014: Die nunmehr unlimitierte Hydro-Sub mit schwarzen Zifferblatt ist überraschenderweise auch die günstigste aller hier aufgeführten Uhren. Und dafür bietet sie eigentlich eine ganze Menge.

Seiko_SBDX014_Prospex_Marinemaster_1000_Front_Baselworld_2015Die für den internationalen Vertrieb angepasste SBDX014 von Seiko hat im Vergleich zum Original eigentlich nur verloren. Lässt man den Frust über die signifikante Kurskorrektur aber etwas weg: schlecht sieht sie trotz zu kurzem Stundenzeiger nicht aus, und im Vergleich zur ebenfalls neuen SBEX001 ist der Preis noch halbwegs akzeptabel. Mehr.

Die Top-Neuheiten auf einen Blick (Grossansicht bei Klick):

Voilà. Damit steht zeitgleich auch fast schon fest, welche Uhren Anwärter für eine ausführlichere Review sein könnten – und dass eine Top-Five-Liste dem persönlichen Geschmack etwas besser entsprochen hätte.

Baselworld 2016 könnte im Prinzip also langsam starten…

Ein Kommentar zu “Baselworld 2015: Best in Show

  1. Pingback: Baselworld 2017: Best in Show | Dive into Watches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s