Breil: Manta 1000

In Italien pflegt man eine durchaus überdurchschnittlich innige Beziehung zu Uhren, und so überrascht es hoffentlich auch nicht, dass es nebst Panerai noch ein paar weitere Marken südlich der Schweiz gibt. Eine davon ist Breil (gehört zur Binda-Gruppe), die in den Siebzigerjahren mit der Manta-Reihe eine Alternative zur ebenfalls in Mailand ansässigen Marke Squale gewesen sein dürfte, es aber in der heutigen Form nicht mehr geschafft hat, an die frühere mechanische Vergangenheit anzuknüpfen.

Abgebildet ist eine der jüngeren, sprich um die 90er-Jahre angebotenen Versionen der Manta (Ref. 8A079). Die bis 1‘000 Meter wasserdichte Uhr wurde relativ lange im Sortiment geführt und für ebenso relativ wenig Geld bis in die Jahre nach 2000 verkauft (oder Lagerbestände davon immer wieder mal auf den Markt gebracht); dafür gibt’s „nur“ ein Mineralglas, eine ziemlich simple Lünetteneinlage ohne Leuchtmittel, ein Miyota 8205 und ein billiges Kautschukband, das zudem aufgrund des proprietären Anstosses nur schwer zur ersetzen sein dürfte (eine etwas aktuellere blaue Version der italienischen Marke wurde alternativ mit Stahlband angeboten). Der Durchmesser beträgt rund 42 mm.

Sammler sollten sich also beim Budget eher etwas zurückhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s