September 21, 2021

Mido: Multifort Diver mit schwarzem PVD-Gehäuse

Im Jahr 2013 lancierte Mido unter der Bezeichnung „Two Crowns Diver“ eine Taucheruhr mit innenliegender Lünette innerhalb der Multifort-Reihe. Und mit der Lancierung der drei Chrono-Modelle in der letzten Woche hat sich gezeigt, dass sich auch beim Standardmodell offensichtlich etwas getan hat.

Mido_Multifort_Diver_Black_Front_Zurich_2014

Nebst der regulären Stahlversion (Ref. M005.930.11.060.00) wurde an der Baselworld 2013 zeitgleich auch eine vergoldete Gehäuseversion (Ref. M005.930.37.290.00) mit braunem Zifferblatt gezeigt. Die Modellreihe scheint nun irgendwann offenbar noch um eine geschwärzte PVD-Version (Ref. M005.930.37.050.00) ergänzt worden zu sein, die bislang nicht an der Messe ausgestellt worden war, aber bereits bei den Händlern erhältlich ist (siehe Abbildung).

Auffallend daran: Die Multifort hat offenbar das Potential, von der Rolle als sportlich zeitlose Begleiterin (Stahl) mühelos in die der überraschend eleganten (Gold) respektive trendigen (PVD) Uhr zu schlüpfen. Ebenfalls erfreulich ist die farbliche Anpassung von Zeigerspitze und Datumsscheibe. Offen bleibt, ob der Chrono ebenfalls noch um eine vergoldete Version ergänzt wird.

Alle Dreizeiger-Modelle bringen 200m Wasserdichtheit und 42mm Durchmesser mit, als Antrieb kommt ein ETA 2835-2 zum Einsatz. Bei den Bändern gibt’s Kautschuk oder Stahl.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: