Dive into Watches

Archiv für den Monat November 2012

Die inoffiziell an der Baselworld 2012 gezeigte King Power Diver Oceanographic 1000 ist die erste und bislang einzige Uhr meiner Karriere, über die ich schon vor dem offiziellen Launch eine Review publiziert habe. Und ich hoffe schwer, dass wir nicht wegen der Fertigstellung dieses gestern lancierten Videos monatelang auf den (hiermit vermutlich) offiziellen Release der Uhr warten mussten…

Im Park Hyatt findet am 26.11. und 27.11.2012 erstmals die Zurich Watch & Jewellery Exhibition mit einer Handvoll Ausstellern statt (Eindrücke davon gibt’s hier). Unerwarteter Auftritt: Die erst im September vorgestellte Panerai  Luminor Submersible 1950 Amagnetic Titanio:

Zu einem Besuch von Polens Hauptstadt Warschau gehört einiges, was es sich zu sehen lohnt. – Das kleine Tauchmuseum „Muzeum Nurkowania“ etwas ausserhalb des Zentrums (5 bis 10 Minuten Taxifahrt) gehört vermutlich nicht auf den ersten Blick dazu. Noch dazu, weil es in der Regel nur an Dienstagen geöffnet ist. Glücklicherweise ist dessen reizende Betreiberin Karina aber grundsätzlich bereit, auf Anfrage auch an anderen Tagen zu öffnen, was sich im Nachhinein als… Weiterlesen

© Timefactors Rund 10 Jahre nach der Dreadnought scheint eine Version mit zweiter Zeitzone unter dem Namen “Dreadnought Voyager” einen Schritt nach vorne zu machen. Mehr dazu hier: Link

Eine der jüngeren Uhrenmarken, die (gefühlsmässig) nicht nur dank selbstbewusster Preisgestaltung sehr schnell eine hohe Visibilität erlangt hat, ist in meinen Augen die britische Bremont. Und mit dem im Juli 2012 eröffneten Flagship-Store an der South Audley Street in London hat man (zwar abseits der grossen Einkaufsströme, aber immer noch gut zu Fuss von der Oxford Street her erreichbar) einen konsequenten Schritt zu noch mehr physischer Präsenz geschafft. Insofern bietet ein Besuch… Weiterlesen

An der vierten Ausgabe des SalonQP vom letzten Wochenende präsentierte sich natürlich nicht nur wie schon berichtet die Meridian Watch Co. erstmals vor Publikum, sondern noch zahlreiche andere Marken, mit einer leichten Tendenz hin zur Haute Horlogerie und einer erfreulicher Zahl unabhängiger Marken. Das selbstgesteckte Ziel … “…to allow watch buyers to get up close and personal with the top brands and their latest timepieces without any sales pressure.” hat man m.M…. Weiterlesen

Wie kürzlich schon berichtet, kommt eine der massgebenden Taucheruhren der 60er-Jahre unter der Federführung des Teams von Doxa zurück: Die Caribbean von Jenny. In der nun präsentierten 300 Meter wasserdichten Variante zum 50jährigen Jubiläum bringt sie entsprechend moderate 42mm Durchmesser (resp. 43mm mit Drehring) und 12.3mm Höhe: Im Innern des dreiteiligen Gehäuses tickt ein ETA 2824-2 mit individualisiertem Rotor, die typische und patentierte Dekompressionstabelle des Drehrings liegt zeitgemäss unter einer Saphirglaseinlage, die… Weiterlesen

Vom 8. bis 10. November fand in Londons Saatchi Gallery die vierte Ausgabe des SalonQP statt, der nebst Vertretern der Haute Horlogerie und einigen Mainstream Brands auch dem einen oder anderen Nischenanbieter eine Bühne fernab von Basel bot (mehr dazu dann noch in einem späteren Beitrag). Eine der anwesenden Uhrenmarken, die nicht nur mir aufgefallen ist, findet sich in der britischen Meridian Watch, die ein eigentlich fast schon erschöpft geglaubtes Thema doch… Weiterlesen

Wer sich vielleicht etwas gewundert hat, warum ich in den letzten Wochen mehrfach über die Caribbean geschrieben habe, das war nicht ganz ohne Hintergedanke: Jenny plant ein Revival der Caribbean im 2013. Durch die unerwartet lancierte Hommage von Crepas haben sich zumindest die Kommunikationszeiträume nun etwas verschoben, erste Bilder sind bereits schon jetzt erhältlich. Sobald weitere Infos verfügbar sind, folgt natürlich das Update, erste Details lassen aber schon mal aufhorchen.

Wem guter Geschmack weniger wichtig ist als die thematische Treue, dürfte an diesen Manschettenknöpfen seine Freude haben… Gesehen in London.

Einer der für mich unterhaltsamsten zu recherchierenden Artikel stellt nach wie vor “Die wahrscheinlich kleinste Taucheruhrensammlung der Welt” aus dem Jahr 2008 dar, der die tickenden Accessoires für die 12-Inch-Figuren näher beleuchtete. Wie es scheint, könnte man das Ganze jetzt fast noch einmal in spürbar verkleinertem Massstab aufrollen: Mittlerweile hat sich nämlich um die Minifigs von Lego ein veritables Zubehörgeschäft von Drittanbietern entwickelt, das von Waffen, Köpfen und Bekleidung fast jeden Wunsch… Weiterlesen

Während ich persönlich durchaus viel Freude habe, wenn eine Uhrenfirma eines ihrer alten Modelle als Neudeutsch “Vintage-Edition” wieder auf den Markt bringt, oder ein mehr oder weniger stark vom Original inspiriertes Folgemodell bringt, nimmt meine Freude wieder etwas ab, wenn es sich um eine reine Kopie eines alten Modells handelt. – Selbstverständlich schätze ich die Chance sehr, ein längst vergriffenes Modell doch noch zu kriegen oder zumindest wieder zu sehen, aber aus… Weiterlesen

Persönlich nicht mein Fall (was vor allem mit den etwas antiquierten und unpassenden Zeigern zu tun hat), aber weil’s der (so ich mich nicht irre) erste mechanische Chrono von Chris Benz sein müsste, gehört er trotzdem hierher: 500 Meter wasserdicht, Helium-Ventil und vermutlich verschraubbare Drücker. Werk auf ETA-Basis, der Durchmesser liegt bei 45mm. Die auf Facebook gemachte Aussage: “We’re very proud to you present you the brandnew CHRIS BENZ DEEP 500M Automatic… Weiterlesen