Oris: Aquis Date

Manchmal hüpft einem zufälligerweise eine Uhr vor die Linse, bei der man sich unweigerlich fragt, warum das nicht schon viel früher passiert ist.

Bei Oris ist das leider immer wieder der Fall: Insbesondere die Modelle fürs Wasser sind in der Regel durchdacht, eigenständig, fair kalkuliert und sehen am Handgelenk meist bedeutend besser als auf Abbildungen. Nichtsdestotrotz ist es in meinem Fall auch nach 12 Jahren noch immer nicht zu einer ausführlichen Review gekommen, und somit darf die kleine, eher spontan zustande gekommene Fotostrecke mit der sportlichen Aquis Date (Ref. 01 733 7653 4155-07 8 26 01PEB) auch als Versuch gewertet werden, das Ungleichgewicht etwas zu reduzieren…

Ganz kurz zusammengefasst: Das abgebildete Modell kommt in Edelstahl, das Gehäuse misst 43mm und hält ein von Sellita bereitgestelltes SW 200-1 (resp. Oris 733) bis 300 Meter Tiefe trocken. Die Uhr ist in mehreren Ausführungen erhältlich, das hier gezeigte Blau variiert je nach Lichteinfall zwischen Grau und Blau (siehe auch Abbildung unten). Preislich liegt die Aquis Date bei wirklich moderaten CHF 1’750.-, und wer aufs massive Stahlband verzichten will, kommt schon mit CHF 1’550.- weg.

Insgesamt also eine stimmige Sommeruhr, bei der in meinem Fall der Funke zwar nicht sofort überspringt, aber an der es objektiv herzlich wenig auszusetzen gibt. Der vielleicht wichtigste Kritikpunkt: Der gewählte Bandanstoss schränkt den Bandwechsel logischerweise etwas ein; insofern dürfte der Kauf mit Stahlband längerfristig vermutlich mehr Sinn machen, zumal die Uhr dadurch auch optisch mehr als stimmige Einheit auftritt.

Weitere Bilder (Grossansicht auf Klick):

Die Keramik-Lünetteneinlage ist in der selben Farbe gehalten wie das Zifferblatt… …und variiert je nach Lichteinfall farblich recht stark. Der Sichtglasboden gibt den Blick auf den für Oris typischen roten Aufzugsrotor frei.
Die griffige Aufzugskrone ist selbstverständlich verschraubt… …und liegt zusätzlich etwas versenkt im mit Dreischlitz-Schrauben befestigten Gehäuseaufsatz. Die Faltschliesse kommt mit einer klassischen, ausklappbaren Verlängerung.
Die limitierte Regulateur-Version “Tubbataha” (Ref. 01 749 7663 7185-Set RS), wie sie an der Baselworld gezeigt wurde… …sowie der Aquis Chrono (Ref. 01 674 7655 7253-07 4 26 34TEB) in Titan und mit Tungsten-Lünetteneinlage, rechts daneben die Oris Aquis Titan Small Second (Ref. 01 743 7664 7154-07 4 26 34TEB) mit schwarzer Keramik-Lünetteneinlage

Die noch relativ junge Aquis-Kollektion unterscheidet sich von den bisherigen Oris-Modellen durch ein eine vergleichsweise kantigere/flachere Formensprache und umfasst nebst Dreizeigermodellen in unterschiedlichen Ausführungen ebenfalls Chrono- und Regulateur-Modelle (siehe oben). Beim Band gibt’s wahlweise Kautschuk oder Stahl, die Lünette entweder mit Keramik- oder Metall-Einlage.

Übrigens: Ein anlässlich des 22-jährigen Bestehens des Uhren-Magazins auf 22 Stück limitiertes Sondermodell der Aquis Date (Ref. 737 7653 4154) ist derzeit inkl. Chronometerzertifikat direkt beim Anbieter zu einem Preis von EUR 1’300.- erhältlich: Link

Sämtlichen weiteren Informationen zur Aquis-Kollektion gibt’s hier auf der Firmenwebsite: Link

3 Kommentare zu “Oris: Aquis Date

  1. Hallo,

    super Blog. Die Uhr gefällt mir richtig gut. Nur der Preis ist schon nicht von schlechten Eltern ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s