Dive into Watches

Archiv für den Monat März 2012

Nach achtjähriger Vorbereitungszeit ist mit James Cameron in der Nacht von Sonntag auf Montag der dritte Mensch zum tiefsten Punkt der Erde aufgebrochen, 52 Jahre nach Jacques Piccard und Don Walsh (siehe hier). “With this achievement, Cameron becomes the first person to make a solo dive to the deepest place on Earth. The endeavor was one of scientific discovery in a new age of exploration, and its success will give us a… Weiterlesen

Die mit Abstand spektakulärste Taucheruhrenneuheit des Jahres 2012 feiert wenige Tage nach der Baselworld ihre Premiere: 52 Jahre nach Piccards und Walshs Rekordtauchfahrt begleitet Rolex auch die voraussichtlich zweite Expedition in den Marianengraben wieder mit einer eigens dafür gefertigten Rekordtaucheruhr: Die Rolex Deepsea Challenge, wasserdicht bis zu einer (theoretischen) Tiefe von sensationellen 12’000 Metern! Prominenter Kopf hinter der Aktion: “James Cameron, a National Geographic explorer-in-residence, plans to dive to this point, known… Weiterlesen

 Auch wenn es die Skindiver (Ref. DM2108A-P-BK) nicht in die Topten der News 2012 geschafft hat (mehr dazu dann später), so verdient die zweite Taucheruhren-Neuheit von Ball Watch Co. wie schon erwähnt definitiv ebenfalls einen zweiten Blick. Erstens, weil Ball damit erstmals eine sehr klassische (Neudeutsch „Vintage“) Form gesucht hat, ihr doch eher kontemporär gestaltetes Taucheruhrensegment zu erweitern, und zweitens, weil die Uhr grundsätzlich definitiv gut aussieht. Als Grundlage der bis 300… Weiterlesen

Wie schon in früheren Beiträgen erwähnt, die Engineer Hydrocarbon NEDU (Ref. DC3026A-SC-BK/WH und DC3026A-PC-BK/WH) ist eine jener Uhren, die irgendwie aus der Masse der in Basel gezeigten Uhren herausgestochen ist und es deshalb in die Topten geschafft hat. Höchste Zeit also, nach der Messehektik wie angekündigt nochmals einen etwas genaueren Blick zu riskieren. Die markante Modellneuheit bezieht ihren Namenszusatz aus einer Kooperation mit… ‘The “Navy Experimental Diving Unit (NEDU)” is the unit… Weiterlesen

So. Das waren sie nun also wieder. Die komprimierten Neuheiten der (Taucher-)Uhrenbranche, verteilt über ein paar überdurchschnittlich vollgepackte Tage, was logischerweise vor allem die Neuheiten und Aktualitäten der Baselworld 2012 betrifft. Ein paar der in den letzten Beiträgen gezeigten Uhren wurden natürlich schon vorher hier oder anderswo präsentiert, ein paar andere hatten dafür tatsächlich vor Ort Weltpremiere, manche wurden vorerst nur inoffiziell gezeigt. Und wieder andere Neuheiten wurden ausschliesslich zum Jahresauftakt am… Weiterlesen

Wer sich schon immer mal wie ein Manta fühlen wollte, Subwing ist praktisch wie Wasserski-Fahren, einfach unter Wasser… ;-) mehr dazu hier.

Orient verpasst seiner sportlichen M-Force-Linie in den kommenden Tagen ein neues Familienmitglied, vorerst in drei Farbvarianten: Die links abgebildete Ref. WV0071EL mit schwarzem Blatt, die WV0081EL mit blauem und die WV0091EL mit bordeaux-farbenem Zifferblatt. Der Preis wird mit ¥ 61’950 (ca. 570 Euro inkl. Steuern) angegeben, im Innern kommt ein hauseigenes Kaliber 40N5A zum Einsatz. 200m Wasserdichtheit, Saphirglas und ein Durchmesser von 52mm inkl. Krone runden das Paket ab. Mehr Infos gibt’s… Weiterlesen

Es dürfte ein paar Jahrzehnte her sein, da man Squale hier in Basel zu letzt als Aussteller (wenn auch momentan nur mit einer Vitrine) gesehen hat…

Eine angesichts der Marke eher überraschende Neuheit an der Baselworld war am Stand von Swarovski zu sehen: Das maskuline Taucheruhrenmodell Octea Abyssal (Ref. 1194063) kommt mit einem 44mm grossen Gehäuse aus Aluminium und Edelstahl und bleibt bis 200 Meter wasserdicht. Als Werk kommt das ETA 2824 zum Einsatz. Preislich liegt das in mehreren Farben erhältliche Modell bei 1’195 Euro. Und ist leider nicht ohne Logo zu haben…

© Bild: Barge TZ-Mitglied Barge ist zu verdanken, dass wir doch noch ein paar brauchbare Bilder der Oceanographic 1000m in brauchbarer Zeit zu sehen kriegen… Offizieller Launch soll im Sommer erfolgen. Link

Nach ein einem ersten Rundgang ist das die derzeitige Ausbeute an Drehringen mit Neuheitswert. Die Reihenfolge ist alphabetisch, nicht abschliessend und hat nichts mit der Qualität der ausgestellten Uhren zu tun. Grossansicht jeweils bei Klick erhältlich, Kommentare und Infos folgen laufend. Teil 2 / Teil 3

Bei Ball Watch gibt’s heuer ebenfalls ein paar interessante News zu vermelden: Einerseits der Chronograph mit dem Namen Nedu, vor allem aber die weiter unten gezeigte Skindiver, die den Vintage-Stile erstmals bei der Marke zeigt. – Und die trotz gewisser Designanleihen durchaus gefällig daherkommt, auch wenn das geteilte Datumsfenster völlig sinnbefreit ist. Beim Chrono gibt’s eine Keramik-Lünetteneinlage und den Kronenschutzbügel sowie erstmal ein in die Krone integriertes Heliumventil, die Skindiver kommt da… Weiterlesen

Etwas unerwartet bin ich am Doxa-Stand gerade eben über eine neue Version des T-Graphs gestolpert, der nun ebenfalls mit Saphirglas-Lünetteneinlage und dem leicht angepassten, asymmetrischen Gehäuse als limitiere Edition daherkommt. Beim Werk der 45mm grossen Uhr kommt ein ETA 2894 zum Einsatz, Zifferblätter gibt’s vorerst in schwarz (Sharkhunter) und orange (Professional). Zeitgleich wird Doxa noch eine Variante mit der klassischen Lünette (siehe Abbildung links) lancieren, wie das Unternehmen auf seiner Facebook-Page bekannt… Weiterlesen

© Alpina Wie’s scheint, hat Alpina seiner Extreme Diver einen leicht angepassten Look verpasst. Insgesamt eine Veränderung zum Guten, wie’s mir scheint (und wir lassen die Sache mit dem Datumsfenster einfach mal unkommentiert). via

3 Jahre nach ihrem Debut in Basel, lanciert Mühle heuer eine Chrono-Version der Marinus (siehe auch Beitrag hier). Streng genommen noch immer nicht zu 100% als Taucheruhr konzipiert, bleibt sie dennoch bis 300 Meter wasserdicht und kommt mit Drehring und noch immer nicht ganz korrekter Zeigerstellung fürs Shooting…;-). Preislich schafft sie’s dafür auf 3’500 Euro.

© Breitling Und etwas eleganter wird’s mit der angepassten SuperOcean Version mit Goldlünette (betrifft ebenfalls die Heritage-Reihe): “Für Tiefsee-Eroberer bietet Breitling die leistungsstarken und eleganten Automatikmodelle Superocean 44 und Superocean Chronograph II in neuen Versionen an. Die in eine Richtung drehbare Lünette ist nun mit einem 18-karätigen Roségoldring bestückt, und die Zeiger im selben Goldton heben sich vor dem schwarzen Hintergrund ab. Armbänder gibt es aus Leder, Kautschuk und Stahl.” Mehr dazu… Weiterlesen

© Breitling Breitling scheint auf Kundenwünsche einzugehen: Die SuperOcean Heritage Chrono kommt neu als leicht reduzierte Version mit 44mm Durchmesser. Mehr hier: Link

© Breitling Breitling präsentiert den ersten bis zu einer Tiefe von 2’000 Metern bedienbare Chrono. Die Drücker funktionieren dabei über einen Magnet-Kontakt, das Werk ist Quartz (Kaliber 73). Mehr hier: Link

© Glycine Gelungene Kombination aus PVD-Gehäuse und Rotgold-Lünette. Mehr dazu hier: Link

Der neue Materialmix ist vorerst nur in der Lünette zu finden, insgesamt ist die Erweiterung aber gut gelungen. – Für eine goldene Taucheruhr.

Noch etwas verschwommen war sie im Newsletter, aber immerhin schon mal angekündigt: Die spanische Uhrenmarke Pita zeigt in Basel eine neue Version der Oceana in Titan.

Wirft man bei Hublot einen Blick in die leider nicht öffentlich einsehbare Neuheiten-Vitrine, fallen einerseits die blaue und weisse Versionen der King Power Oceanographic 4000 auf, vor allem aber eine Erweiterung der Linie, die entweder stark nach Tiefenmesser aussieht, oder nach einem bis 1000 Meter wasserdichten Chronographen mit zentralem 60-Minuten-Zeiger. Vermutlich eher letztgenanntes. Mehr dazu später, wenn ich doch noch irgendwie an ein Bild und Infos komme…

Hola: Das kam jetzt eher unerwartet. – 500m Wasserdichtheit, 42mm grosses, satiniertes Titan-Gehäuse und ein integriertes HE-Ventil. Die neue Pelagos (Ref. 25500TN) von Tudor erweist sich als modernere Interpretation im Vergleich zur Black Bay. Und dürfte innerhalb des Rolex-Konzerns die erste Serienuhr mit Titangehäuse sein… und angesichts der bei der Mutter zu erwartenden Preisentwicklung langsam eine ernsthafte Alternative. Das Modell sollte ab Sommer 2012 zu einem Preis von CHF 3’950.- erhältlich sein…. Weiterlesen

Wurde ja auch Zeit… Rolex hat wie erwartet sein Taucheruhren-Einstiegsmodell (Ref.114060) überarbeitet. Die 40mm wird ab Sommer 2012 für CHF 7’100.- an den Start gehen (autsch). Fazit: Operation Redesign geglückt, damit sind alle Rolex Taucheruhren auf dem neuesten Stand. Mehr zur Uhr: Link

Nachdem die Konzernmutter Rolex schon mal die lang erwartete neue No-Date Submariner gezeigt hat, ist am Stand um die Ecke eine der diesjährigen Tudor-Neuheiten nach etlichen Leaks und Gerüchten endlich offiziell bestätigt worden. Dazu die etwas verschwommen formulierte Pressemeldung zur neuen Ref. 79220R: “Das Modell TUDOR Heritage Black Bay […] ist von einem erstmals 1954 erschienenen Taucheruhrmodell inspiriert, das bis in die 1980er-Jahre kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Das gewölbte Zifferblatt – ein auserlesenes… Weiterlesen