Dive into Watches

Archiv für den Monat März 2011

Mit grosser Wahrscheinlichkeit zum ersten mal war die Marke Android in Basel zu finden. Mit dabei eine relativ umfangreiche Kollektion an Taucheruhren in allen Farben und Formen, die Dimensionen bewegen sich dabei generell eher am oberen Limit. Wer sich dafür erwärmen kann, hier gibt’s noch mehr davon: Link

Auch bei der Ball Watch Company hat das Keramik-Zeitalter in diesem Jahr Einzug gehalten: Die Hydrocarbon gibt’s nun zur Baselworld auch mit Keramik-Lünetten-Inlay. Zwei Varianten wurden bislang gezeigt, die hier abgebildete schwarze und eine graue Drehring-Option auf silbrigem Blatt (siehe hier). Die 42mm grosse Sportuhr bleibt bis 333 Meter wasserdicht und wird von einem ETA 2892 angetrieben. Wie gewohnt sind die Zeiger und Indexe mit Leuchtröhrchen bestückt. Mehr zur Uhr gibt’s hier:… Weiterlesen

Aus der Sonnenstube der Schweiz stammt die junge Marke Ora Swiss Watch, die sich ganz und gar dem Material Titan verschrieben hat. Kugelgestrahlt kommt das Metall bei derzeit drei Modellen zum Einsatz, darunter ein Chrono im quadratischen Gehäuse und eine Tonneau-förmige Dreizeigeruhr. Beim Zifferblatt trägt die Materialabtragung durch Elektro-Erosion jeweils zum relativ ungewohnten Anblick bei. Beim dritten Modell in der Kollektion handelt es sich um die  bis 300 Meter wasserdichte Submersion: Angetrieben… Weiterlesen

Erst heute aufgefallen: Eine überraschend stimmige Neuheit von Delma, auch wenn die Einzelkomponenten für sich wenig News-Potential aufweisen. Die auf den Namen “Santiago Blue Shark” getaufte Taucheruhr bietet eine Wasserdichtheit von beachtlichen 3’000 Meter, und zwei Versionen stehen zur Wahl: „…outfitted with a helium valve to allow any gas that penetrates during diving to escape when returning to the surface. This diver’s watch with its double solid security clasp is available with… Weiterlesen

Auch Ulysse Nardin gibt kräftig Gummi und präsentiert den Besuchern an der Baselworld die neue Black Sea (Ref. 263-92-3C): die fast 46mm grosse Taucheruhr kommt im einem vulkanisierten mattschwarzen Stahlgehäuse. Hinter dem Saphirglasboden verrichtet das UN-26 seinen Dienst bis 200 Meter Tiefe. Mehr Infos hier: Link

Corum hat heuer zahlreiche kantige Optionen für die tauchende Gemeinde: Den Anfang macht mit 46mm Durchmesser die neue “Admiral’s Cup 46 Chrono Dive. Sie ist etwas kleiner dimensioniert als ihre Vorgängerinnen, beweist aber kraftvoll die Stärken eines entschiedenen Designs der spannungsvollen Linien. Die Uhr, wasserdicht bis 300 m, ist auf den ersten Blick erkennbar am emblematischen Gehäuse mit den 12 Feldern, das diesmal aus Titan grade 5 geschnitten wurde. Über dem Zifferblatt… Weiterlesen

© Omega Wie schon im vorherigen Beitrag kurz angetönt, verpasste Omega seinen Taucheruhren durchs Band weg einen angepassten Look: Die Liquidmetall-Lünetten sind bis auf die Ploprof nun bei allen Modellen Standard, dazu gab’s neue Versionen (s.o.: blau und Titan-Gehäuse), eine neue Damengrösse und ein generelles Facelift. Aus der Pressemitteilung: “Dieses Jahr bringt OMEGA die ersten Modelle der Planet Ocean mit Gehäusen von 37,50 mm auf den Markt. […] Einer der Stars der… Weiterlesen

Am Pressetag an der Baselworld gab’s erfahrungsgemäss zwar noch nicht alle Uhrenneuheiten zu sehen, nichtsdestotrotz sind folgende Kandidaten aus dem nassen Sektor schon mal besonders in den zugänglichen Haupthallen aufgefallen (ob positiv oder negativ sei der Postinggeschwindigkeit wegen mal noch offengelassen…):   Corum bringt mit dem Admiral’s Cup 46 Chrono Dive eine weitere Interpretation des kantigen Tauchers, … … sowie eine Dreizeigeruhr im etwas kleineren Gehäuse und von der 2010 lancierten Deephull… Weiterlesen

Basierend auf dem automatischen Chronographenkaliber 8R39 bringt Seiko einen neuen (und heiss erwarteten) Taucherchrono mit 44mm Durchmesser auf den Markt; von der 200 Meter wasserdichten Uhr gibt’s zusätzlich noch ein Schwestermodell innerhalb der 130-Jahre-Jubiläumskollektion, das kommt aber im teilgeschwärzten Gehäuse (siehe Beitrag weiter oben) mit rotvergoldeter Lünette daher; die Auflage dieser limitierten Ref. SRQ013 liegt bei 700 Exemplaren, der Preis dürfte bei rund 4’000 Euro in Europa liegen. Beide Modelle verfügen über… Weiterlesen

  Momentan nur in einer Farbausführung ausgestellt, weitere Farbvarianten dürften aber auf der Hand liegen.

Ein Ausschnitt des Hallenplans von 1967 zeigt nicht nur längst vergessene Marken, sondern auch eine aus heutiger Sicht ungewohnte Gruppierung der Traditionshäuser, ein paar davon werden auch heuer wieder in Basel zu finden sein Zum Vergleich: Vor 44 Jahren fand vom 15. bis 25. April die 37. Ausgabe der Schweizer Uhrenmesse, damals noch im Rahmen der Schweizer Mustermesse Basel (Muba), statt. Laut der Schweizerischen Uhrmacher-Zeitung (Ausgabe 3/67) präsentierten rund 200 Uhrenhersteller ungefähr… Weiterlesen

Irgendwann zwischen Donnerstag und Freitag hat der rund einminütige Clip zur Marinemaster von Seiko still und heimlich die 100’000 Views-Grenze auf YouTube geknackt. Das wirklich überraschende dabei ist für mich vor allem, dass es von all den Video-Einzeluhrenportraits der letzten Jahre ausgerechnet die Marinemaster als erstes Video auf diese Zahl geschafft hat – der frühere Underdog-Status scheint mittlerweile also definitiv Geschichte zu sein… Ebenfalls überraschend, wie zahm sich die YouTube-Kommentatoren zeigen: „Nice… Weiterlesen

© Anonimo Da steckt man noch mitten in den Überlegungen, ob man seinen Lesern die J09 von vorhin überhaupt zumuten darf, und schon kommt von Anonimo eine Neuheit, die die Frage völlig überflüssig macht… In diesem Sinne: gut sichtbar angeschrieben bringt die italienische Marke Anonimo eine Stahl-Carbon-Orgie ans Handgelenk, die mit einer selten unglücklichen Datum-Platzierung aufwartet. U.a. In der bis 300 Meter wasserdichten Uhr tickt ein SW200-1, draussen hängt ein Preisschild mit… Weiterlesen

© Armand Nicolet Mit einem DLC-beschichteten Gehäuse kommt die gerade mal bis 50 Meter wasserdichte L9 von Armand Nicolet zur Baselworld 2011. Das Gehäuse bringt einen Durchmesser von 44mm mit, auf beiden Seiten kommen Saphirgläser zum Einsatz. Im Innern tickt ein AN0711A auf Basis eines Unitas 600. Alternativ soll es auch noch eine Rotgold-Variante der limitierten Uhr geben. via

© Donut Auch wenn der Namenszusatz “Stratos” eher mit Höhe denn Tiefe zu tun hat, mit so einem Drehring schafft’s die sportliche Uhrenneuheit aus dem Hause Zenith definitiv schon mal hier rein: Timezone-Mitglied “Donut” konnte die Stratos an einem Zenith-Dinner in New York (wenn auch nicht gerade perfekt) vor die Linse holen. Derzeit sieht’s mindestens nach einer Gold-, Stahl- und PVD-Variante aus, mehr Klahrheit wird wohl nächste Woche Basel bringen. Mehr Bilder… Weiterlesen

© Fortis Fortis bringt mit der B-47 Big Black eine auf 250 Exemplare limitierte Kleinserie mit PVD-Gehäuse und transparentem Zifferblatt. Darunter tickt ein ETA 2836-2, das bis 200 Meter Tiefe trocken bleibt; der Durchmesser der Uhr beträgt 47mm. Im Prinzip eine zwar nicht unbedingt ideal ablesbare, aber dennoch interessante Kombination; spätestens beim “Limited Edition” auf dem Zifferblatt hört der Spass aber auf… via

  Der Modekonzern Chanel spendiert seinem Erfolgsmodell J12 einen neuen Materialmix zur kommenden Baselworld: Unter der Bezeichnung Chromatic gibt’s den 200-Meter-Taucher nun auch aus dem “incredibly light but sturdy material called titanium ceramic” und somit in einer gräulich-schwarzen Farbgebung. Der Preis liegt bei 5’800 Dollar.

Clement Wong wirft in seinem Blog einen Blick auf die 2011er Neuheiten von Seiko, die uns im 130. Jubiläumsjahr erwarten. Darunter befindet sich u.a. auch eine blaue Version der “Tuna” (SBBN021) wie das Bild links beweist. Blau-Schwarz gehört zwar definitiv nicht zu meinen Lieblingskombinationen, aber bei der Uhr kann man ja eigentlich fast nüscht falsch machen. via

© Timelock Auf Basis der Laco Einsatzuhr hat sich der Betreiber von www.timelock.in ein individualisiertes Einzelstück verwirklichen lassen. Im Vergleich zum Original wurden insbesondere das Werk getauscht, das Zifferblatt “beruhigt” und die Datumsscheibe ersetzt. Die veränderten Bandanstösse und die Gravierung runden das Paket ab. Noch besser: Der Weg zur Uhr ist mit allen Details als Fotodokumentation auf www.timelock.in zu sehen.

© Orient Von Orient kommt eine 200m wasserdichte Neuheit mit Drehring. Und bislang sieht das gar nicht mal so schlecht aus. Mehr hier: Link