August 23, 2019

Luxury Watch Brands und Facebook – 18 Monate später

Nachdem ich im Frühling 2009 schon mal kurz im Rahmen eines Interviews zu zwei meiner Schwerpunktthemen – Uhrenbrands und Social Media – kombiniert rumgewühlt habe, wollte ich wieder mal gucken, was sich an dieser Front in der Zwischenzeit getan hat. Und es hat sich in der Tat einiges getan: in den letzten 18 Monaten scheint man auch in meiner Lieblings-Industrie endlich eingesehen zu haben, dass Facebook (mit derzeit über einer halben Milliarde Mitgliedern) nicht mehr als Randerscheinung abgetan werden sollte.

Insgesamt ist bei den “jungen Wilden” der Industrie eher etwas mehr Commitment und Flair zu spüren, neue Kanäle aktiv einzusetzen, eine Community aufzubauen und langfristig um sich zu scharen, während es bei den etablierten Marken insgesamt vielleicht noch etwas konservativer aussieht: Man ist zwar mehrheitlich dabei, tut sich aber teilweise etwas schwer, wie man mit dem Thema resp. der Zielgruppe inhaltlich umgeht. Genau bei diesen Marken wollte ich etwas genauer hinsehen:

Nimmt man die offiziellen Engagements der etablierten Brands und setzt quasi deren Facebook-Beliebtheit in einen direkten Vergleich, so zeigt sich ein für mich doch überraschendes Bild (Zahlen basierend auf 22.11.2010): TAG Heuer hat sich von knapp 18’000 Fans/Likes im Februar 2009 auf aktuell rund 125’000 Fans/Likes im November 2010 hochgeschraubt, und bildet mit Hublot und deren sagenhaften knapp 200’000 Fans/Likes eine relativ einsame Spitze; beide Marken lassen damit bspw. Mitbewerber vom Kaliber einer Omega und IWC mit je knapp 30’000 Fans/Likes (versus knapp 4’000 und 6’000 im Februar 2009) weit hinter sich.

Selbstverständlich wäre es nun äusserst verlockend, daran die Beliebtheit oder Relevanz der erwähnten Marken festmachen zu wollen; abschliessend sollte man aber wohl ganz einfach daraus ableiten, welches Unternehmen es derzeit am besten verstanden hat, Facebook (stellvertretend für Social Media) als Plattform zur Markenbindung einzusetzen. Und das scheint derzeit wohl ganz einfach Hublot zu sein…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: