73. Uhrenbörse Kongresshaus Zürich

entrance_uhrenboerse

Auch wenn die Tafel vor der Tür 71 sagt, ging’s heute doch um die 73. Ausgabe der Uhrenbörse im Kongresshaus. Die Veranstaltung dauert noch bis 16.00 Uhr, und wer sich für Taucheruhren interessiert, wird auch bei dieser Ausgabe nicht wirklich happy: Nach wie vor sind die selben Händler mit den selben Uhren präsent, darunter eine nicht ganz koschere alte Ploprof.

certina Die aufgerufenen Preise sind in der Regel auf Hochkonjunktur-Niveau (was vielleicht auch der Grund ist, warum die selben Händler immer noch die selben Uhren verkaufen wollen…), bei den Neu-Uhren herrscht völliger Stillstand. Der Graumarkt scheint immer noch nicht gewillt zu sein, die neuesten Uhren anzukaufen, und so sucht man eher vergeblich nach einem wirklich aktuellen Angebot.

Witzig Interessant dafür: Die hier schon mehrmals gezeigten Private-Label-Uhren aus Fernost (siehe hier) haben nun auch den Weg an die Börsen gefunden: Mindestens ein Händler bringt die (ungebrandete) Version an den Mann oder die Frau.

Nichtsdestotrotz: mit zwei Generalkatalogen von Certina (1977 und 1978) und einem alten, aber nicht eindeutig datierbaren Katalog von Ollech & Wajs als Beute war der Besuch für mich nicht ganz umsonst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s