“Was bist Du doch gross geworden!”

Aufmerksame Leser werden’s schon längst bemerkt haben: Hier hat sich was verändert.

In der jüngeren Vergangenheit sind nicht nur unsere geschätzten Armbanduhren laufend grösser geworden, sondern in der Regel auch die Auflösung der Bildschirme, auf welchen wir eben diese Uhren angucken – mal abgesehen von den Displaygrössen bei  iPhone & Co., die wiederum einen ganz anderen Trend lanciert haben… Aber lassen wir das…: Nach bald 4 Jahren war’s wohl einfach an der Zeit, dass der Blog zu Dive (into) Watches ebenfalls ein bisschen an Format zulegt. Und zwar exakt 200 Pixel, die ab sofort für mehr Raum bei Text, Bild und Video sorgen.

Damit ist der führende Blog rund um die mechanische Taucheruhr auch formal bestens gerüstet, um die kommenden Messe-News der Baselworld 2010 (18. bis 25. März 2010) ganz gross zu bringen.

Kleine Anmerkung: Bei Beiträgen vor Januar 2010 kann die grössere Spaltenbreite indes in vereinzelten Fällen zu leichten Einbussen der Darstellung kommen, sorry dafür. Aber nachdem wir nach vorne gucken, war dieser Trade-off leider unvermeidbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s