Armband Uhren Katalog 2010: 14‘147.93 Euro pro Uhr

cover Wenn man schon mal Zeit Gelegenheit hat, der Branche bei einem ihrer eher umfangreicheren Kollektiv-Auftritten über die Schulter zu schauen, wäre es doch eine Sünde, dabei nicht den Notizblock zu zücken: Die Ausgabe 2010 des Armband Uhren Katalogs umfasst nämlich laut Cover „über 150 Marken – über 1‘300 Modelle!“ (à 19.90 €) und bietet somit ganz nebenbei und frei Haus einen perfekten Blick auf ein paar interessante Fakten wenn es um Taucheruhren geht.

Zum Beispiel: Jede Marke wird mit ja grösster Wahrscheinlichkeit selbst bestimmen, ob und wenn ja welche Modelle/Modellvarianten im Katalogwerk des Heel Verlags gezeigt werden – und damit auch, wie stark der Anteil von Taucheruhren den Gesamteindruck bei der Zielgruppe prägen soll. Und mit gerade mal 104 mehr oder weniger eindeutig als mechanische Taucheruhr identifizierbaren Exemplare sind damit weniger als 10% der über 400seitigen Publikation thematisch beim Tauchen angesiedelt.

Noch interessanter: Mit abgebildeten Taucheruhren im Gesamtwert von 1’471’385.00 € beträgt der Durchschnittspreis satte 14’147.93 € pro Taucheruhr. – Somit dürfte endlich offiziell bewiesen worden sein, dass die Dinger in den letzten Jahren schlichtweg zu teuer geworden sind… ;-)

Aber es gibt ja auch noch Hoffnung: Vostok sei Dank beginnt die gezeigte Preisspanne bei moderaten 384.00 € (Ekranoplan), hört dann aber mit Richard Mille (RM 025) bei beeindruckenden 367‘000.00 € auf.

Ulysse Nardin, Omega und Blancpain halten den Rekord, wenn es um die Gesamtzahl von abgebildeten Taucheruhren geht (je 6), während Doxa mit 3 Taucheruhren bei 3 abgebildeten Uhren den Rekord als die aufs Tauchen eindeutig fokussierteste Marke hält.

Fazit: Natürlich ist eine solche “Volkszählung” bei rund 150 Marken weder repräsentativ noch vollständig (will und kann sie ja auch gar nicht sein). Nichtsdestotrotz lernen wir, dass unser Interesse mit durchschnittlich knapp 10% Anteil in den Kollektionen eher klein exklusiv ist, und wir bei durchschnittlich 14‘000 Euro Kaufpreis endlich ein unschlagbares Argument haben, all die im Vergleich plötzlich wieder günstig wirkenden Aquatimers, Ploprofs, Fifty Fathoms, Sea-Dwellers und Konsorten ohne schlechtes Gewissen kaufen zu können: “Aber Schatz, ich habe die Uhr weit unter dem gültigen Durchschnittspreis kaufen können… da musste ich einfach zuschlagen!!!”

;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s