August 24, 2019

SIHH: Jean Richard Aquascope

Anfangs Woche tauchten zum Auftakt des diesjährigen Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) die ersten Bilder der Messeneuheiten von Jean Richard auf, darunter auch die hier gezeigte Aquascope. Normalerweise bin ich eher zurückhaltend, wenn es um die kritische Fernbeurteilung ab Pressebildern geht, eines war jedoch sofort klar: die im Retro-Stil der 60er gehaltene Hommage an ein historisches Modell der Marke sah – Vintage-Trend hin oder her – schon auf den Bildern sehr speziell aus.

In diesem Sinne war ich ziemlich froh, dass ich die Uhr heute vor Ort in Genf beäugen konnte – auch wenn sich mein nicht geäussertes Vorurteil eher bestätigte: Die Aquascope ist optisch definitiv keine Uhr für mich…

Hier die Version mit blauem Zifferblatt:

Wie es scheint, dient die zweite (ebenfalls verschraubbare) Krone bei 9 Uhr zum Verriegeln der Drehlünette – erst gezogen kann der Drehring bedient und so der Tauchzeitbeginn markiert werden. Das verwendete Inhouse-Werk JR1000 wurde in ein ca. 44mm grosses Gehäuse gesteckt, das Tiefen von bis 300 Meter schafft. Der Preis soll laut Watchtime bei 5’400 Euro liegen.

Ebenfalls anwesend: Die aktuelle Range der Diverscope-Modelle, zwar alle relativ neu, aber keine Messeneuheiten im Sinne der Aquascope:

Die Goldwaters (Mitte) hatten wir hier im Oktober schon mal: Link. Die Diverscope mit grüner Lünette vor einem Jahr: Link.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: