Dive into Watches

Archiv für den Monat Januar 2010

Schon noch spannend: Die neue Master von Movado kommt mit einer schwarzen Lünette mit Kerben, einer verschraubten Krone und 300 Meter Wasserdichtheit im gefälligen 44mm Gehäuse. Und dennoch ist das Modell weder als Taucheruhr gedacht noch geeignet, und die Lünette ohne Markierung vielleicht auch gar nicht drehbar. Und doch nimmt die Uhr visuell Anlehnung am Thema. In diesem Sinne dürfte man hier in der Reihe vielleicht bald eine richtige Taucheruhr antreffen –… Weiterlesen

TheTimeTV.com hat gestern einen Video-Beitrag zu einem Launch-Event der Ploprof vom vergangenen Herbst aufgeschaltet. Nicht wirklich revolutionär, aber wo, wenn nicht hier, wäre ein solches Video besser aufgehoben… ;-)

Was in manchen Foren schon seit ein paar Tagen rumgeisterte (und auch schon im Dezember mit Sperrfrist angekündigt war), wurde gestern an der Boot offiziell vorgestellt: Die U 200 von Sinn. “Mit der U 200 erfüllen wir den Wunsch vieler Kunden nach einer Taucheruhr der U-Serie mit kleinerem Durchmesser (37 mm) und geringerem Gewicht – ohne Kompromisse in Sachen Funktionsstärke!” Angetrieben wird die U 200 von einem ETA 2824-2, verpackt in das… Weiterlesen

Übrigens: Mehr zu den beiden im Film erwähnten Uhren gibt’s wie gewohnt hier und hier.

Mit dem heutigen Ausklingen des SIHH 2010 ist es höchste Zeit, dass Dive (into) Watches einen ersten, fast schon traditionellen Blick auf die vor Ort versammelten Taucheruhren wirft. Am überraschendsten war sicherlich die neue Aquascope von JeanRichard, auch wenn sich die Uhr in der Realität nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack anpassen wollte. Fassen wir also den Rest kurz zusammen: Von Audemars Piguet gibt’s wieder eine (offenbar unlimitierte) Taucher-Version der Royal Oak (ROO… Weiterlesen

Anfangs Woche tauchten zum Auftakt des diesjährigen Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) die ersten Bilder der Messeneuheiten von Jean Richard auf, darunter auch die hier gezeigte Aquascope. Normalerweise bin ich eher zurückhaltend, wenn es um die kritische Fernbeurteilung ab Pressebildern geht, eines war jedoch sofort klar: die im Retro-Stil der 60er gehaltene Hommage an ein historisches Modell der Marke sah – Vintage-Trend hin oder her – schon auf den Bildern… Weiterlesen

Wir hatten’s im Oktober schon mal von der Uhr, aber nachdem sich das Schweizer Sortiment von Christ massiv vom deutschen unterscheidet, muss unsereiner halt erst wieder einmal das Land verlassen, um sowas auch mal in freier Wildbahn zu sehen: Das ist nun zwischenzeitlich geschehen, mein damaliger Verdacht hat sich aber nicht geändert. Fazit: Haut mich jetzt nicht unbedingt aus den Flossen. Und mit diesem kurzen Taucheruhren-Grüssen aus Hamburg steht als nächste Etappe… Weiterlesen

Steinhart hat neu diese Variante der Triton im Angebot, die noch nicht mal schlecht aussieht. Kostenpunkt 560 Euro; alle Details zur 1000er gibt’s hier: Link

Eine der Fragen, die in regelmässigen Abständen in praktisch jedem Uhrenforum (und logischerweise auch in meiner Inbox) auftaucht: Welche Uhr trug Richard Dreyfuss 1975 in “Der weisse Hai” (resp. “Jaws”)? Bislang lautete die Antwort meist etwas à la “That is an often debated question over the years and there is no answer. People have speculated over the years as to what brand/model it is but no one has ever come up with… Weiterlesen

Movado Group Incs Sub-Brand ESQ präsentiert gemäss Timezone mit der Submersible eine Neuheit, die dem Namen nicht ganz so gerecht zu werden scheint: Mit 100 Meter Wasserdichtheit war man bei der Ausgestaltung des 42mm Gehäuses wohl etwas konservativer als bei der Namensfindung. Angetrieben wird das gute Stück von einem Sellita SW200, der Preis liegt bei $495 für die Variante am Band, bei $595 für die Variante mit Stahlband. Zwei Drehring-Versionen sind erhältlich… Weiterlesen

© Orsa Watch Co. Die neue Seaviper von Orsa darf man wohl eher zu der Gattung Taucheruhr zählen, bei der man die Flossen gerne hochhält. Preis liegt bei $550, drei Zifferblattfarben sind erhältlich (blau, schwarz und orange). Vorbestellungen für die auf je 50 Stück limitierte Uhr können in den nächsten Tagen getätigt werden; mehr Bilder und alle Infos gibt’s hier: Link

Dugena ergänzt seine bestehende Kollektion um eine Premium-Linie. Verwendet werden laut Pressemitteilung mechanische Werke unterschiedlicher früherer Uhrwerkhersteller wie beispielsweise PUW, Bulova, Otero, Durowe oder Solvil & Titus. (Wobei zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar ist, welche Modelle so ausgerüstet werden)  Bereits gezeigt wurde u.a. eine neue Taucheruhr namens Nautica, die auf den ersten Blick zwar ein bisserl an eine bestehende Uhr eines anderen Herstellers erinnert, aber vielleicht dem einen oder anderen Leser hier… Weiterlesen

Was kürzlich noch undenkbar gewesen wäre, gehört mittlerweile zum fast normalen Bild: Uhrengeschäfte setzen ihre Ware sichtbar herab, oder laden mehr oder weniger offensichtlich zum Ausverkauf ein. Am Beispiel dieser Christ-Filiale lassen sich so bis zu 50% Rabatt auf eine grosse Zahl von Hamilton-Modellen, darunter zahlreiche Taucheruhren, erzielen. Wer also schon lange wollte, sich aber nicht getraut hat – jetzt dürfte ein sehr geeigneter Moment sein.