Hong Kong: Was geht eigentlich bei Doxa ab?

Dass Doxa regional selektiv eine eher merkwürdige Modell- und Distributions-Strategie betreibt, wenn es um die hauptsächlich via Internet gepushten Tauchermodelle versus die eher günstigeren Quarz-Modelle in gewissen Ländern geht, dürfte schon länger bekannt sein.

Nachdem die mir bekannten Alternativ-Modelle aber heuer nicht mehr wie gewohnt in Dubai zu finden waren, bin ich davon ausgegangen, dass Doxa angesichts des offensichtlichen Zielgruppen-Konflikts glücklicherweise damit aufgehört hat.

Falsch kombiniert: Die in Hong Kong ausgestellten Uhren widerlegen meine Theorie und sind m.M. gleich nochmals eine Stufe unter dem bisher Gesehenen. Insofern bin ich wirklich gespannt, wie resp. ob, sich diese Strategie langfristig bezahlt macht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s