Was bewegt das Netz?

Die Weihnachtszeit – und damit auch einer der punkto Uhren stärkste Monat des Jahres – ist definitiv vorbei. Spannend hierbei ist, nach welchen Marken resp. Modellen in der Selbst-Geschenke-Abteilung gesucht wurde. – Hier ein nicht repräsentativer, aber dennoch aussagekräftiger Auszug der Suchbegriff-/Zugriff-Hitliste des Monats Dezember.

4 Kommentare zu “Was bewegt das Netz?

  1. Schönes Blog, Roger. War mir bisher noch nicht aufgefallen. Wie immer von dir gewohnt: informativ und auch optisch lesenswert, Gruß, Michael

  2. interessant, dass so viele Menschen die Marinemaster abgefragt haben. Immerhin 2% – wenn man die mit und ohne blank addiert. Naja wahrscheinlich habe ich die Statistik nach oben getrieben weil ich sie mir mindestens einmal täglich anschau … Mittlerweile glaube ich, dass es die schönste Taucheruhr überhaupt ist – diese Proportionen! Zweifel wegen dem Preis-Imageverhältnis habe ich gar keine, im Gegenteil das finde ich gerade so fein. Ich fahre momentan einen Jubiläumskäfer im Bestzustand und fühl mich darin wohler als in meinem Audi davor. Stil geht vor Prestige. Als Rückversicherung quasi prestigetechnisch habe ich ja noch Schweizer Modelle zuhause …. Ich bin halt aber noch nicht so weit mir die Uhr einfach zu bestellen ohne sie vorher mal am Arm gehabt zu haben. Deshalb habe ich mir jetzt erstmal eine 6105 gejagt (kommt lt. Fedex in 3 Tagen an), zum eingewöhnen. Muss mal in diversen Foren fragen ob in Hamburg jemand wohnt der mich mal kurz seine MM anprobieren lässt. Spätestens wenn ich das nächste Mal in Korea bin, mach ich dann einen Hupfer nach Japan und hol mir eine. Herzlichen Dank für diesen Bazillus. Gelobt und empfohlen habe ich Deine Seite bereits mehrfach – trotzdem noch mal HOCHACHTUNG – aber wissen die bei Seiko eigentlich was für ein hervorragender Brand-Ambassador RR ist? Gruß in die schöne Schweiz!

  3. Erstmal Gratulation zur 6105 – ein Klassiker. Dann aber noch ganz, ganz herzlichen Dank fürs Kompliment! – Und wer weiss, sollte ich es irgendwann schaffen, für jede „verkaufte“ Uhr eine Vermittlungsprovision zu kassieren, ist’s zum ersten Taucheruhren-Museum der Welt nur noch ein Katzensprung. ;-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: