The dark side of the force

Natürlich konnte ich nicht widerstehen: Seikos jüngste Sportuhren-Ergänzung innerhalb der Fünfer-Reihe war trotz 100 Meter Wasserdichtheit einfach zu attraktiv, um nicht sofort schwach zu werden. Die abgebildete SNZD73K1 im geschwärzten Gehäuse bietet für rund 160 Dollar ein zuverlässiges Inhouse-Werk, Sichtboden, einen butterweichen Drehring (120er-Rastung), sensationelle Zifferblattqualität und eigenständiges Design.

Das Band ist natürlich etwas klapprig, die Krone nicht verschraubt und die Markierung bei 12 auf dem Drehring nur aufgedruckt; Sekundestopp und Handaufzug gibt’s wie gewohnt nicht in der Werk-Ausführung.

Aber was soll’s: So viel Freude kriegt man selten für so wenig Geld.

Wer sich also mit dem Kauf einer mit rund 40mm eher moderat ausgefallenen Sportuhr beschäftigt, wird hier glücklich. Und kann zwischen unterschiedlichen Ausführungen wählen: Die Linie umfasst nämlich weisse, graue, orange, schwarze und blaue Zifferblatt-Varianten im herkömmlichen Stahlgehäuse und entsprechend angepassten Drehringen; zusätzlich steht noch eine Lederband-Variante und die hier gezeigte geschwärzte Version bereit. Das kleine Schwarze sozusagen. Hier dürfte es spannend sein, wie sich die Beschichtung langfristig behauptet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s